• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Neue Ausstellung zeigt die Schönheit hohen Alters

12.01.2015

Oldenburg Das Schlaue Haus hat für die Monate Januar bis März wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Im Fokus steht die Ausstellung „Mit Hundert hat man noch Träume“. Die Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, 5. Februar, um 19 Uhr im Schlauen Haus am Schlossplatz 16.

Der Fotograf Karsten Thormaehlen hat zwischen 2006 und 2011 Männer und Frauen porträtiert, die – 100 Jahre und älter – sich bester geistiger und körperlicher Gesundheit erfreuten. Seine Fotoserie gelangt zu einer Hommage, die die Würde und Schönheit hohen Alters sichtbar macht. Die vor einigen Jahren entstandene, preisgekrönte Installation „Jahrhundertmensch“ wurde bereits in zahlreichen Ausstellungen in Österreich, der Schweiz und Deutschland präsentiert.

Weiterer Höhepunkt ist ein Vortrag von Prof. Dr. Karsten Reise. Er wird am Montag, 19. Januar, ab 19.30 Uhr über den Meeresspiegelanstieg mit seinen Konsequenzen für die Küstenbewohner berichten. Dieser Vortrag findet in Kooperation mit der Klima Allianz Oldenburg statt.

Um die wissenschaftlichen Ergebnisse der Raumsonde Rosetta geht es in dem Vortrag von Thomas Albin, Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung Göttingen, am Donnerstag, 12. Februar (19.30 Uhr).

Zwei weitere Vorträge beschäftigen sich mit dem Thema „Alter“: Am Montag, 2. März, wird der neuberufene Professor Dr. Falk Hoffmann vom Department für Versorgungsforschung an der Universität Oldenburg über „Alt = krank und pflegebedürftig?“ berichten. Prof. Dr. Gerd Glaeske, Co-Leiter der Abteilung für Gesundheitsökonomie, referiert am Donnerstag, 12. März, über über das Thema „Arzneimitteltherapie im Alter: Satt, sauber und sediert!“ Beginn: jeweils um 19.30 Uhr.


  www.schlaues-haus-ol.de 

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.