• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Neue Sachlichkeit im Blick

05.12.2015

Oldenburg Es war der Architekt Thilo Schoder aus Gera, der den Oldenburger Museumsdirektor Walter Müller-Wulckow (1886-1964) Ende der 20er Jahre auf die junge Fotografin Aenne Biermann aufmerksam machte. Der Gründungsdirektor bewies einmal mehr seine avantgardistische Ausstellungspolitik und zeigte als einer der ersten in Deutschland Fotografien aus dem Bereich der Neuen Sachlichkeit von der Autodidaktin, deren Werke heute auch in der Sammlung des New Yorker Museums of Modern Art (Moma) katalogisiert sind. Bis zum Jahresende verlängert wurde jetzt die Ausstellung mit frühen Abzügen der Fotografin, die bereits im Alter von 35 Jahren 1933 in Gera verstarb.

Das mag der Grund sein, warum Ilse Bing, Germaine Krull, Florence Henri und andere frühe Fotografinnen längst wiederentdeckt wurden, Biermanns Oeuvre jedoch – nicht zuletzt durch einen nach ihr benannten Fotografie-Preis – erst langsam wieder auftaucht. Dennoch erzielen ihre Original-Abzüge bei Foto-Auktionen in Berlin mehrere Tausend Euro, etwa 2013, wo mehrere Vintages aus ihrem Nachlass im Auktionshaus Grisebach an der Berliner Fasanenstraße unter den Hammer kamen.

„Vermutlich war die Oldenburger Ausstellung 1929 die erste Einzelausstellung der Fotografin überhaupt“, meint Prof. Dr. Rainer Stamm, heutiger Direktor des Landesmuseums. Mit Sicherheit war Vorgänger Müller-Wulckow der erste, der Arbeiten der autodidaktischen Neue-Sachlichkeit-Fotokünstlerin für eine Museumssammlung ankaufte. Diese acht Abzüge sind jetzt zu sehen, darunter auch kunstvolle Mehrfachbelichtungen einer Klaviatur und besondere Porträts.

Müller-Wulckow hatte die Fotografin im April 1929 bei einem Besuch in Gera kennengelernt, wohin sie 1921 nach ihrer Hochzeit mit dem Inhaber eines großen Textilkaufhauses umzog und sich fortbildete. Durch besondere Perspektiven und Belichtungen setzte sie auch viele Alltagsgegenstände in Szene – ganz im Stil der Neuen Sachlichkeit.

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.