• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Neuer Raum für junge Künstler

16.10.2008

[VORSPANN] Eine neue Kunstausstellung steht in der Weser-Ems-Halle bevor: Von Donnerstag, 30. Oktober, bis Sonntag, 2. November, findet in den Festsälen die HanseArt-Verkaufsausstellung statt.

Das Ziel der Hamburger Kunst- und Künstler-Agentur Thomas Roth ist es, einen Raum zu schaffen, der künstlerische und geschäftliche Interessen vereint und es Künstlern ermöglicht, ihre Arbeiten Publikum, wie der Fachwelt zu präsentieren und zu verkaufen.

Zur Vernissage der HanseArt am Donnerstag, 30. Oktober, sind die Festsäle von 18 bis 22 Uhr geöffnet, am Freitag und Sonnabend können die Exponate jeweils von 12 bis 20 Uhr besichtigt werden. Am Sonntag, 2. November, kann man die Messe von 11 bis 19 Uhr besuchen.

Wie die Veranstalter mitteilen, verstehe sich die HanseArt als Verkaufsausstellung für bildnerisch tätige Künstler. Als solche werden Maler, Grafiker, Illustratoren, Fotografen und Bildhauer bezeichnet. Die Künstler mussten sich vorher einem Bewerbungsverfahren unterziehen.

Mit dabei sind die Künstler Ralf Ahrens, Angela Anders, Christine Barres, Frank Bauert, Michael Becker, Corinna Beering, Anne-Francoise Cart, Jean Cosentino, Heike Cybulski, Christoph Damm, Peter Dorn, Bartosz Fraczek, Galerie Shona, Galerie Mare Liberum, Olga Gerlach, Keywan Grashoff, Kriemhild Grüttner, Jörg-Peter Hamann, Alexandra Hinz-Wladyka, Gunda Jastorff, Krystian Kokot, Nacka Kovacic, Roland Krüger, Kay Leutner, Rainer Pawlikowski, Frans Peeters, Pino Polimeno, Alfons Rapp, Ulrike Schmitt, Robert Schrag, Simona Staehr, Christiane Stoll, Larissa Strunowa- Lübke, Victor Suissa, Frauke Thein, Alois Thomas, Carolina Villagra-Roth, Eva Warnke, Marc Witte, Halma Wolff und Bomian Zheng.

Weitere Nachrichten:

EMS | Weser-Ems-Halle

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.