• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

130 Sänger Gesucht: Neuer Oldenburger Verein stimmt auf großes Werk ein

17.05.2016

Oldenburg Annekatrin Kupkes Augen leuchten, wenn sie über Mikis Theodorakis’ Oratorium „Canto General“ spricht: „,Canto General’ ist ein musikalischer Aufruf zu Freiheit, Menschlichkeit und Frieden.“ Theodorakis selbst habe sein Werk als „eine Waffe in unseren Händen für die Befreiung der ganzen Welt“ bezeichnet. Der heute 90-jährige Grieche hat in diesem Werk – der deutsche Titel lautet „Der große Gesang“ – Verse des chilenischen Dichters und Freiheitskämpfers Pablo Neruda vertont.

Der am Staatstheater engagierten Opernsängerin Annekatrin Kupke ist es ein „Bedürfnis, dieses große Werk aufzuführen“. 2006 ist sie dabei gewesen, als der Oldenburger Bundschuh-Chor „Canto General“ in Chile präsentiert hat – „das war ein sehr großes emotionales Erlebnis“. Zehn Jahre später will sie daran anknüpfen, und zwar mit einem eigens dafür ins Leben gerufenen Projektchor, der nach Pfingsten mit den Proben in kleinen Stimmgruppen beginnen wird. „Unser Traum ist es, 130 Chorsängerinnen und -sänger für die Aufführung zu gewinnen. Bisher liegen uns Anmeldungen von etwa der Hälfte vor“, sagt Kupke.

Canto-Tourismus

Mittlerweile gebe es einen richtigen „Canto-Tourismus“, weiß die Opernsängerin. Sänger reisen durch die Bundesrepublik, um an allen denkbaren Aufführungsorten an dem Stück mitzuwirken – so auch in Oldenburg, wo die Aufführung für Sonnabend, 19. November, ab 19.30 Uhr in der Kongresshalle der Weser-Ems-Halle geplant ist. Die Solopartien werden von Annekatrin Kupke (Mezzosopran) und Arturo Martin (Bariton) gesungen, dirigieren wird Robert Brüll, der Leiter des Bundschuh-Chores. Fünf Gitarren, drei Querflöten, zwei Klaviere, eine Bouzouki sowie Percussion sorgen für orchestrale Begleitung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erste Proben beginnen am 20. Mai

An sechs Wochenenden wird der Projektchor ab Ende September in der Aula der Schule an der Kleiststraße für das Oratorium „Canto General“ proben. Die Proben finden jeweils sonnabends von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 14 Uhr statt.

In einzelnen Stimmgruppen wird zuvor ab dem 20. Mai geübt. Spezielle Erfahrungen seien nicht Voraussetzung für die Teilnahme am Projekt. Interessierte werden gebeten, sich anzumelden per E-Mail an thalia.kupke@gmx.de oder unter Tel. 0171/3663536.

Mehr Infos unter www.kantorka-oldenburg.de

Organisiert wird das Projekt vom Anfang Januar gegründeten Verein „Kantorka“ (die sorbische Bezeichnung für „Vorsängerin“). Als Vorsitzende fungiert Annekatrin Kupke, ihre Tochter Thalia ist 2. Vorsitzende, Monika Beatrice Koch kümmert sich um die Finanzen. Der Verein will mit der Präsentation von Oratorien, Liederabenden und großen Chorwerken die Kultur- und Musikszene bereichern.

Keine Verpflichtung

„Wir wollen damit nicht nur das typische Publikum klassischer Musik ansprechen, sondern auch das Interesse von Menschen wecken, die sonst vielleicht nicht unbedingt ins Theater oder Konzert gehen“, erläutert Annekatrin Kupke. Einmal im Jahr soll ein Großprojekt zur Aufführung gebracht werden. Jedes Projekt soll zur Teilnahme ausgeschrieben werden. „So muss sich niemand zu wöchentlichen Proben verpflichten, sondern jeder kann individuell schauen, ob für ihn etwas in unserem Programm von Interesse ist“, erklärt die „Kantorka“-Vorsitzende.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.