• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Vom Puppenspiel bis zu Oldies zum Abrocken

29.12.2017

Ofenerdiek Was Verrücktes, was Leidenschaftliches und was zum Abrocken: Das alles gibt es zum Beginn des neuen Jahres im Kulturzentrum Ofenerdiek, Weißenmoorstraße 289. Das Januarprogramm ist eine wahre Familienpackung, denn es soll Junge und Ältere ansprechen.

Für die Kleinsten

Los geht’s mir einer Show für die Kleinsten ab drei Jahren. „Mama Muh – die verrückteste Kuh der Welt“, diesen Superlativ versprechen die Kammerpuppenspiele Bielefeld, die am Sonntag, 14. Januar, in Ofenerdiek zu Gast sind. Um 15 Uhr hebt sich der Vorhang für Mama Muh, die das Auf-der-Weide-Stehen zu langweilig findet und – mindestens – Rad fahren will. Die Krähe Krah trifft bei jedem neuen Experiment der Kuh der Flügelschlag. Und sie hat alle Flügel voll zu tun, damit der Bauer nicht mitbekommt, was für verrückte Dinge Mama Muh anstellt.

90 Minuten (mit Pause) dauert diese Veranstaltung. Einlass ist ab 14.30 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 9 Euro und an der Tageskasse 10 Euro. Vorverkaufsstellen sind alle Dellas-Optik-Filialen (Ofenerdieker Straße 44, Donnerschweer Straße 181, Hundsmühler Straße 107a, Metjendorfer Landstraße 4) sowie die bei Adticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen (zum Beispiel OTM, Schloßplatz 16).

Für die Irland-Fans

Irische Musik mit Leidenschaft, energiegeladen und ansteckend: Das verspricht die Band Goitse (gesprochen gwi:cha), die am Freitag, 26. Januar, auf Einladung der Folk-Initiative Oldenburg in Ofenerdiek auftritt. Fast alle Musiker sind mehrfache All-Ireland-Champions an ihren Instrumenten. Colm Phelan an der Bodhran, der irischen Handtrommel, holte 2006 sogar den Weltmeistertitel.

Das Quintett räumte 2015 bei den Live Ireland Music Awards als „Trad Group of the Year“ ab und wurde in den USA zur „Group of the Year“ gewählt. Anfang 2016 gewann die Band die „Freiburger Leiter“ als beste Musikgruppe. Goitse sind im Irish Folk beheimatet, ziehen aber auch traditionelle Spielweisen anderer Länder hinzu.

Ihr Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Karten gibt es für 18 Euro an der Abendkasse und für 16 Euro im Vorverkauf: im Irish-Tweed-Shop, Bergstraße 6; bei „Scheibenkleister“, Donnerschweer Straße 99; bei Hörgeräte Hahm, Karuschenweg 1a/Ofenerdieker Straße.

Für Rocker und Tänzer

Wer will mal wieder richtig abrocken wie vor einem Jahr im damals ausverkauften Kulturzentrum Ofenerdiek? Am Samstag, 27. Januar, ab 19.30 Uhr, gibt es dazu wieder die Gelegenheit, Dann stehen die Rocking Arrows auf der Bühne. Die Band verspricht einen rockigen Abend mit Hits von Chuck Berry, Buddy Holly, den Beatles, Rolling Stones, Westernhagen, Status Quo, ACDC, ZZ Top, Tina Turner, Melissa Etheridge und der Neuen Deutschen Welle.

Die Rocking Arrows sind erfahrene Musiker mit Harald Bischof am Bass und Gesang, Otto Feldhus an der Rhythmusgitarre und Peter Filusch am Keyboard – alle von der Gruppe „Swinging Arrows“. Der Rhythmus kommt vom Schlagzeuger Kalle Rose von der Gruppe „Flair“. Der Sologitarrist Gerd Ahrends und der Sänger Ortwin Bulk sind beides Gründungsmitglieder der Gruppe „Moorfeuer“, bekannt von vielen Unifeten und Oldenburger Stadtfesten.

Unterstützt werden sie an dem Abend von der Ammerländer Rockröhre Carola Beninga, die mit ihrer Band im Jahr 2016 sogar in Afghanistan die Bühne gerockt hat. Mit dem Teufelsgeiger und Saxofonisten Sorin Ferrad werden Hits noch mal aufgepeppt.

Karten für die Oldies-Nacht kosten 12 Euro an der Abendkassen und 10 Euro im Vorkauf (alle Filialen von Dellas Optik und Adticket-Vorverkaufstellen).


Mehr Infos und Karten unter   www.kulturzentrum-ofenerdiek.de 
Susanne Gloger
Redakteurin
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2108