• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Oh Boy, jetzt macht er auch noch Musik

29.03.2017

Oldenburg Das nennt man perfektes Timing: Gerade ist Tom Schilling als Hauptdarsteller und „Romeo-Agent“ im ZDF-Dreiteiler „Der gleiche Himmel“ zu sehen, da gibt Andreas Holtz, Programmchef der Kulturetage, die Verpflichtung des Berliner Stars für den diesjährigen Kultursommer bekannt. Allerdings nicht als Schauspieler, sondern als Sänger. Mit seiner Band, den „Jazz Kids“, wird Tom Schilling am Freitag, 7. Juli, umsonst und draußen ab 19 Uhr auf dem Schlossplatz spielen.

Oh Boy, Musik machen kann er also auch, möchte man in Anlehnung an Schillings Publikumserfolg aus dem Jahr 2012 sagen. Ohne Frage hat der 35-Jährige beste Erinnerungen an Oldenburg: Das Filmfestival erkannte „Oh Boy“ als Filmjuwel, zeichnete Ole Gersters Werk als besten Film und Tom Schilling als besten Schauspieler aus. Von Oldenburg aus trat „Oh Boy“ einen Siegeszug an, der in der Verleihung des Deutschen Filmpreises seinen Höhepunkt fand.

Und „Oh Boy“ hat Schilling auch mit den „Jazz Kids“ zusammengeführt. Regisseur Ole Gerster hatte die Musiker, die sich damals „Major Minors“ nannten, für den Soundtrack zusammengetrommelt. Schilling selbst sang einen Song darauf. Der Soundtrack gewann ebenfalls den Deutschen Filmpreis für die beste Filmmusik. Zu diesem Zeitpunkt schlummerten schon eigene Songs in der Schublade des Schauspielers. Gemeinsam mit den Filmmusikern traute sich Schilling, seine Liebe zur Musik nicht mehr nur im Privaten auszuleben. Am 21. April erscheint nun das Debütalbum „Vilnius“.

Tom Schillings Texten haftet etwas Düster-Melancholisches an. Er zeigt sich stark von Nick Cave beeinflusst. „Als ich 13 war, hörte ich mit einer Freundin zum ersten Mal eine Platte von ihm. Ich bilde mir ein, dass ich damals durch das Cave-Album ,Your Funeral... My Trial’ erwachsen wurde, die Unschuld meiner Kindheit verlor“, sagte Schilling in einem Interview mit dem „Berliner Kurier“.

Seine „Jazz Kids“ haben mit Jazz wenig zu tun. Schilling und seine Band stehen eher modernen Chansonniers wie Tom Liwa oder Sven Regener von Element Of Crime näher – bei Letzteren spielten sie im Spätsommer 2016 schon im Vorprogramm.

In diesem Mai nun sind Tom Schilling & The Jazz Kids erstmals auf eigener Tour. Ihr Abstecher zum Oldenburger Kultursommer ist am 7. Juli Teil eines „jungen deutschen Singer-Songwriter-Indiepop-Abends“. Ab 20.40 Uhr spielt Sängerin Balbina, der vor zwei Jahren der Durchbruch als Vorband von Herbert Grönemeyer gelang. Ihr aktuelles Album „Fragen über Fragen“ wird in der Musikpresse von „Spex“ bis „Rolling Stone“ gefeiert. Zurecht, wie Kulturetagen-Musikchef Andreas Holtz findet. Mit den Bestätigungen für Balbina und Tom Schilling & The Jazz Kids weckt er Vorfreude auf die Kultursommer-Konzertabende.

Das Festival findet in diesem Jahr von Mittwoch, 28. Juni, bis Sonntag, 9. Juli, statt.

Stephan Onnen
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2114

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.