• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Ausstellung endet mit Konzerten

18.01.2020

Oldenburg Mit der Ausstellung „Götter & Helden – Mythologische Malerei im Barock und heute, feat. Michael Ramsauer“ entdeckt das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte die antiken Sagen neu. Nun neigt sich die Laufzeit der Schau ihrem Ende zu: Noch bis Sonntag, 2. Februar, kann die Ausstellung im Augusteum besucht werden.

Im Rahmenprogramm finden im Januar zwei Konzerte für Barockliebhaber statt: Am Sonntag, 26. Januar, 11 Uhr, begrüßt das Museum das Ensemble Artemandoline im Schlosssaal. Karten zu 24,50, 19,50 (für Mitglieder des Vereins der Musikfreunde) und 9,50 Euro ermäßigt, gibt es an der Museumskasse.

Am Freitag, 31. Januar, 19 Uhr, interpretieren die Berliner Sopranistin Christina Roterberg und der Cembalist des Freiburger Barockorchesters Torsten Johann in den Ausstellungsräumen im Augusteum eine Auswahl barocker Kantaten mit mythologischen Themen. Karten kosten 25, ermäßigt 20 Euro. Zur Finissage am Sonntag, 2. Februar, bieten Kuratorin Dr. Anna Heinze und der Künstler Michael Ramsauer um 11 Uhr und um 15 Uhr Führungen an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.