• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Autorin stellt neues Buch vor

17.05.2019

Oldenburg Zu einer Buchpremiere anlässlich ihres neuen Romans „Die Seherin“ lädt die Oldenburger Buchautorin Christine Metzen-Kabbe am Samstag, 18. Mai, ein. Beginn ist um 18.30 Uhr im Café Leutbecher, Schlossplatz 18.

Der neue Roman reiht sich als zweiter Teil in die Trilogie der „Totenbeschwörerin des Königs“ ein. Protagonistin Matatjah, bekannt aus dem ersten Teil, hat die Aufgabe als Seherin des Königs übernommen. Streitigkeiten zwischen Dem König und dem vorigen Seher zwingen sie allerdings dazu zu flüchten – in ein fremdes Land, in der man ihr mit Ablehnung entgegentritt.

Zur Premiere wird die Autorin Passagen aus ihrem neuen Roman vorlesen. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit für Signierungen. Eine Einführung in das Buch gibt Leiter des Geest Verlages Alfred Büngen. Christine Metzen-Kabbe wurde 1953 in Oldenburg geboren und studierte Geschichte und Englisch in Göttingen. Seit 1995 lebt sie wieder in ihrer Heimatstadt. „Die Seherin“ ist ihr achtes Buch im Geest Verlag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.