• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Erfolg mit Bürgerbrunch und Singen

20.09.2017

Oldenburg Die Oldenburger Bürgerstiftung hat ihre Aktivitäten auf einigen Gebieten wesentlich erweitert. Sie organisiert eigene Aktionen, unterstützt aber auch soziale Einrichtungen und zwischenmenschliches Engagement.

„Das Zugpferd unter den Aktivitäten ist der jährliche Bürgerbrunch auf dem Schlossplatz“, sagte Stiftungssprecher Eilert Freese am Dienstag. Freese: „Rund 4000 Euro fanden in diesem Jahr – trotz Regens aber bei bester Stimmung – den Weg in die Kasse.“ Viele Projekte werden damit unterstützt. Der nächste Bürgerbrunch-Termin ist am 17. Juni 2018.

Schultüten und Projekte

Knapp 6000 Euro gab die Stiftung für kulturelle und soziale Vorhaben aus. Dazu gehörten u.a. kirchliche und schulische Projekte, Aktionen in der Theaterpädagogik und Zuwendungen für das Kinderschutzzentrum und Flüchtlingsprojekte – etwa 1450 Euro für Initiativen, die den Flüchtlingen das Fahrradfahren beibringen (Vorjahr 2000 Euro).

Rund 200 bedürftige Kinder freuten sich in diesem Jahr über eine prall gefüllte Schultüte. Die Schultüten wurden von Bewohnern vieler Altenheime und sozialer Einrichtungen in der Stadt gebastelt.

„Die Bürgerstiftung könnte ohne die ehrenamtliche Unterstützung vieler Oldenburgerinnen und Oldenburger ihre Arbeit nicht machen“, sagte Eilert Freese. Nach wie vor seien aber „auch weiterhin Ehrenamtliche für die Arbeit gesucht“.

Das neue Bürgersingen, das im Mai von Renate Eriksen (Mitglied im Stiftungsrat) ins Leben gerufen wurde, sei „von großem Erfolg gekrönt“, so die Stiftung. Waren es anfangs 80 Teilnehmer an der Lambertikirche, so steigerte sich die Zahl schnell auf bis zu 200 Teilnehmer. Insgesamt wurden bei den 14 Terminen 2000 Sängerinnen und Sänger gezählt. Das Bürgersingen wird 2018 fortgesetzt. Während der Adventszeit könnte auch noch ein Weihnachtssingen mit den Oldenburger Chören hinzukommen.

Elternbriefe mit Tipps

Die Bürgerführungen gingen zu historischen Bauten in die Innenstadt, nach Osternburg und auf den Gertrudenkirchhof. 2018 gibt es auch stadtteilbezogene Führungen.

Die Elternbriefe der Stiftung enthalten praktische Tipps in Erziehungsfragen für junge Mütter und Väter von Anfang an. Ein Kind aufwachsen und gedeihen zu sehen ist ein tägliches Wunder mit vielen Freuden – und auch eine große Herausforderung und viel Arbeit. In den Briefen formulieren Fachleute unter Mitwirkung erfahrener Eltern alles, was sie über die Entwicklung und Erziehung ihres Kindes wissen sollten.

Eng zusammengearbeitet wird mit der Justin-Hüppe-Stiftung, die ehemalige Belegschaftsmitglieder der Firma Hüppe und deren Angehörige bei Hilfsbedürftigkeit in Fällen der Not, Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit unterstützt. Seit 2016 wird auch die Ausbildung und Bildung bedürftiger junger Menschen bis zur Vollendung des 29. Lebensjahres gefördert.

Um die Stiftung finanzkräftig zu halten, ist eine Info-Veranstaltung im November geplant, um weitere Spenden und Zustiftungen für die Bürgerstiftung zu erhalten.


Mehr Infos unter   oldenburger-buergerstiftung.de 
Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.