• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Diese Influencer wehren sich gegen das Wegwerfen

24.09.2018

Oldenburg Im Theater Wrede war am Samstagnachmittag viel los. In den pinken Räumlichkeiten war es dekoriert und bei Getränken und Kuchen luden fünf Bloggerinnen die Oldenburger Frauen und Mädchen zu einem Fashion Flohmarkt ein.

Initiatorin der Veranstaltung war Kostantina Kaptebileva. Sie bloggt mit ihrer Internet-Kolumne schon seit 2011 und begeistert dabei ihre Follower mit modischen Outfits und Themen rund um Lifestyle, Oldenburg und mittlerweile auch ihrem kleinen Sohn. Schon lange hatte sie den Wunsch ein Mode-Ereignis in Oldenburg zu planen. „Das fehlt hier einfach“, findet sie. Zusammen mit ihren Blogger-Kolleginen Sabine Kowalski (letters and beads), Lynee Kapfer, Fee Schoenwald und Anna Schüler hat die 35-jährige Influencerin ihren Traum wahr werden lassen. Durch Marga Koop vom Theater Wrede war dann auch eine Location gefunden, die perfekt zum Flohmarkt passt.

Nicht Verkauftes geht als Spende an Oxfam

„Ich wollte einen Austausch zwischen den Bloggern und auch den Lesern möglich machen, so kann man neue Leute kennenlernen“, erzählt Kostantina. Die Kleidungsstücke, die sie anbietet, passen ihr entweder nicht mehr oder sie trägt sie nicht mehr. Ihnen soll ein zweites Leben geschenkt werden. Ihren Style beschreibt sie als außergewöhnlich. Sie möchte nicht jeden Trend mitmachen, nur wenn er zu ihr passt. Alles was sie nicht verkauft, spendet sie an Oxfam, und auch für den Kuchen werden Spenden für den guten Zweck gesammelt.

Sabine Kowalksi von „letters an beads“ ist auch der nachhaltige Gedanke wichtig, dass nicht alles immer gleich weggeworfen wird. Einige ihrer Kleidungsstücke hat sie deshalb sogar selber gemacht. „Doch vor allem soll es auch einfach Spaß machen“, sagt sie.

Wiederholung des Flohmarkts ist möglich

Zwischen den Schuhen, Klamotten, Accessoires und Büchern fühlten sich die Besucherinnen wohl und stöberten gerne. „Ich gehe gerne auf Flohmärkte, denn ich mag die Individualität und suche gerne nach besonderen Dingen“, schwärmt Melanie Meyer. Thea Kallage hat bereits eine Hose gefunden. „Ich habe sie spontan gesehen und wollte schon immer so eine haben und jetzt habe ich sie auch noch so günstig bekommen“, sagt die 21-Jährige begeistert.

Corinna Groen ist es auch sehr wichtig, nachhaltig zu leben. „Ich kaufe oft Second-Hand und ich habe auch hier schon ein paar interessante Teile gesehen“, sagt die 29-Jährige.

Kostantina hat schon wieder neue Pläne. Sie könnte sich vorstellen, den Fashion Flohmarkt regelmäßig zu veranstalten, vielleicht passend zu den Jahreszeiten und größer. „Ich wusste am Anfang gar nicht, was mich erwartet und jetzt finde ich, es ist alles echt schön geworden“, sagt Kostantina zufrieden.

Weitere Nachrichten:

Theater Wrede | Oxfam

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.