• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Christopher-Street-Day In Oldenburg: CSD Nordwest wirbt zum 25. Mal für Vielfalt

31.05.2019

Oldenburg Eine Veranstaltung findet zum 25. Mal statt. Eigentlich ein Grund zum Feiern. Auch beim Christopher-Street-Day (CSD) Nordwest? Ein bisschen ja, mit einem großen Aber: Denn dass man für Gleichberechtigung und Toleranz immer noch auf die Straße gehen muss, ist eigentlich kein Grund zur Freude.

Sie werden es aber wieder tun: Lesben, Schwule, Transsexuelle und Menschen weiterer Identitäten, wie jedes Jahr seit 1995. Damals zogen, je nachdem, wessen Zählung man nimmt, zwischen 500 und 800 Menschen durch Oldenburg. Im vergangenen Jahr nahmen 11 000 Leute an der Demo teil, plus Schaulustige am Streckenrand. Mit dieser Größenordnung rechnen die Veranstalter auch für Samstag, 15. Juni, wenn der Zug vom Schlossplatz aus einmal um und durch die Innenstadt ziehen wird. 36 Gruppen mit 18 Lastwagen haben sich angemeldet, berichtete CSD-Sprecher Kai Bölle bei der offiziellen Programmvorstellung am Mittwoch.

Mitlaufen wird auch wieder Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Im vergangenen Jahr noch durch einen privaten Termin verhindert, will er diesmal wieder persönlich ein Zeichen für die Vielfalt setzen. „Man muss nicht nur davon reden, sondern Vielfalt auch zeigen“, sagte er. Zum zweiten Mal wird die Stadtverwaltung mit einer eigenen Gruppe im Demonstrationszug dabei sein.

Gründe, weiterhin auf die Straße zu gehen, sehen die Organisatoren noch genug. So fordern sie unter anderem die Ergänzung von Artikel 3 im Grundgesetzt um um die sexuelle oder geschlechtliche Identität. Auch dass das Thema fester Bestandteil der Bildungscurricula wird, ist ihnen wichtig. Zudem verweisen sie darauf, dass Verbesserungen durch politische Veränderungen schnell wieder zurückgedreht werden könnten. „Minderheiten, die sich nicht in den Vordergrund stellen, werden schnell vergessen“, sagte Klemens Sieverding vom CSD-Vorstand.

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.