• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Leon Braje singt fürs Turnfest 2020 in Oldenburg

12.12.2018

Oldenburg Es war ein bisschen Kommissar Zufall, der Leon Braje und den Niedersächsischen Turner-Bund (NTB) zusammengebracht hat: „Wir waren auf der Suche nach Aufnahmen von Turnern für mein Video und haben uns an den NTB gewandt“, erzählt Braje. Und der NTB wiederum war auf der Suche nach einem Sänger für das offizielle Lied des Erlebnis Turnfestes 2020. „Der Moment“ heißt der Song, den der 21-Jährige bei der Vertragsunterzeichnung im PFL jetzt offiziell vorgestellt hat. Öffentlich zu hören sein wird das Lied ab Anfang 2019.

Bis zum Turnfest geht Leon mit dem Song auf Minitour, präsentiert es beim Dance2u in Hildesheim und beim Landesfinale des Rendezvous der Besten in Braunschweig. „Darauf freue mich sehr“, sagt Leon, „der Höhepunkt wird natürlich das Konzert beim Turnfest in Oldenburg“.

Auch wenn Leon bereits Bühnenerfahrung gesammelt hat, er war in einer Staffel der Casting-Sendung „The Voice of Germany“ zu sehen und hat als Solokünstler und Teil einer Band zahlreiche Auftritte absolviert, wird der Auftritt in Oldenburg doch noch etwas ganz Besonderes: Zur Musik wird ein Turnfest-Tanz erarbeitet. „Da ist es schon gut, dass wir bis dahin noch ein bisschen Zeit zum Üben haben.“ An seine Zeit bei „The Voice“ denkt er noch gern zurück. Er habe von der Teilnahme sehr profitiert: „In einer solchen Sendung gewesen zu sein, ist natürlich eine Referenz für Musikhörer“, erklärt Leon. Zugleich erarbeite man sich einen gewissen Status gegenüber der Musikindustrie: „Man zeigt, dass man dem Stress gewachsen ist“, sagt Leon. Beispiel: Für eine Sendung „The Voice“ betrug die Drehzeit zwei Wochen, Interviewtraining, Proben, Briefings und Fernsehkameras inklusive.

Der Musik geht Leon derzeit in seiner Freizeit und am Wochenende nach. Unter der Woche studiert der 21-Jährige Chemie. „Ich finde, das ist ein toller Ausgleich zur Musik. Und auch, wenn ich mir sehr wünsche, mit meiner Musik erfolgreich zu sein und damit mein Geld zu verdienen, weiß ich natürlich nicht, ob das klappt. Da ist es wichtig, eine gute Ausbildung zu haben.“

Mit Turnen selbst hatte Leon bislang nicht so viel am Hut: „Ich hab früher ein bisschen Judo gemacht und Tischtennis gespielt.“ Das Turnfest, gibt er ehrlich zu, musste er erst einmal nachschlagen: „Ich war überrascht, wie vielseitig Turnen ist, das hatte ich mir gar nicht so vorgestellt.“ Umso mehr freut er sich nun auf das Turnfest: „Ich glaube, das wird ein ganz cooles Publikum. Denn Sportler und Musiker verbindet eine ganz besondere Sache: Sie gehen einem Herzenshobby nach.“

Mareike Weberink Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2102
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.