• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Förderer der Vielfalt mit „Goldmarie“ ausgezeichnet

26.10.2017

Oldenburg Bereits zum vierten Mal ist die „Goldmarie“ verliehen worden. Diese Auszeichnung des Queeren Netzwerks Niedersachsen (QNN) zeichnet ehrenamtliches Engagement für geschlechtliche Vielfalt und für lesbische und schwule Belange aus. In diesem Jahr war der Verein CSD Nordwest, der den Christopher-Street-Day in Oldenburg veranstaltet, Organisator und Gastgeber der Preisverleihung. Der Festakt fand am Dienstagabend im Alten Landtag statt.

„Wir sind sehr stolz, diese Verleihung endlich in Oldenburg ausrichten zu dürfen“, zeigte sich CSD-Pressesprecher Kai Bölle erfreut. „Mit dem Preis wird das unermüdliche Engagement von Menschen geehrt, die sonst eher hinter den Kulissen wertvolle und unschätzbare Arbeit leisten“.

Ein Grußwort sprach auch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Dies zeige einmal mehr, dass Vielfalt in Oldenburg keine Ausnahme, sondern gelebte Kultur und Selbstverständnis der Stadt sei, so Bölle.

Der Preis für Engagement für geschlechtliche Vielfalt ging an Susanne Ratzer für ihr jahrzehntelanges Engagement für Transmenschen. Es werde sowohl in Wilhelmshaven, wo sie federführend eine Selbsthilfegruppe leitet, als auch niedersachsenweit sehr geschätzt, hieß es.

Den Preis für Engagement für lesbische Frauen erhielten mit Kerstin Runde und Manuela Beeken die Initiatorinnen des Vereins LIOS (Lesbisch in Osnabrück), der ein vielfältiges Angebot für homosexuelle Frauen geschaffen hat.

Andreas Küster aus Hildesheim wurde mit der „Goldmarie“ für sein Engagement für schwule Männer geehrt. Er widmete den Preis jedoch gleich der ganzen Gruppe Queerbeet, die auch zahlreich vor Ort war. Die von ihm maßgeblich geführte Gruppe setzt in Hildesheim ein Zeichen für Vielfalt.

Moderiert wurde der Abend im Alten Landtag von Jan Martensen aus Kiel. Er überzeugte auch in seiner Rolle als Jan, der Zauberer. Musikalisch eingerahmt wurde die Verleihung von Henning Pertiet.

Weitere Nachrichten:

CSD Nordwest | Christopher Street Day