• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Auf sechs Bühnen geht es mit Neelix, Curse und Co. richtig ab

05.01.2019

Oldenburg /Hatten 20 000 Besucher, sechs Bühnen, 2500 Parkplätze und ein Zeltplatz für 1000 Gäste (der nahezu ausgebucht ist): Das Tabularaaza-Festival findet zwar erst am Samstag, 3. August, statt. Doch laufen die Vorbereitungen und der Vorverkauf auf Hochtouren.

NWZ-Spezial: Tabularaaza – Alle Infos zum neuen Festival in Oldenburg

Neben der Urban-Stage sind bislang eine Mainstage mit elektronischer Musik, der Garden of Goa, und eine 90er-Jahre-Bühne angekündigt. Der Veranstalter, Jan Meiners, hofft auf 20.000 Besucher. Mit dabei ist nach Aussage des 32-Jährigen beispielsweise der Philosoph unter den Deutsch-Rappern – Curse. Sein Album „Die Farbe von Wasser“ ist im vergangenen Jahr bis auf Platz zwei der deutschen Charts geklettert.

Auf der Hauptbühne werden nach Mitteilung von Meiners Elektrogrößen wie Neelix oder Tocadisco stehen. Auf der „Urban Stage“ werden neben Curse auch der Bremer Rapper Joka erwartet, der bereits mit Bushido zusammengearbeitet hat, sowie Cosmo Klein. Meiners selbst wird mit seinen „Housedestroyern“ für Stimmung sorgen. „Die Headliner werden erst zum Schluss kurz vor dem Festival bekanntgegeben“, sagt Meiners.

Lesen Sie auch: Haddaway & Captain Jack: 90er-Stars kommen nach Oldenburg

Die „90er Stage“ stößt auf großes Interesse, hat der 32-Jährige anhand der Nachfragen festgestellt. Der musikalische Rückblick auf das Jahrzehnt erlebt einen Boom, der sich in den Clubs auch in den angesagten 90er-Partys niederschlägt. Für das „TabulaRaaza“ konnte Meiners ehemalige internationale Stars und One-Hit-Wonder wie Rednex („Cotton Eye Joe“), Haddaway („What is Love“), Captain Jack oder Nana („Lonely“) verpflichten. Zudem gibt es eine Goa-Bühne.

Die Bühnen werden so ausgerichtet und die Lautsprecheranlagen so ausgemessen sein, dass sie sich „schalltechnisch nicht ins Gehege kommen“, verspricht Meiners. Apropos Schall: Gefeiert wird am 3. August von mittags bis kurz nach Mitternacht, beruhigt Meiners Nachbarn, die seiner Aussage nach nicht um ihre Nachtruhe fürchten müssen. Von den 20.000 Karten sind bislang deutlich mehr als 10.000 verkauft worden.

Das Festivalgelände 2019

Das drei Hektar große Festivalgelände liegt knapp 800 Meter hinter der Stadtgrenze in der Gemeinde Hatten an der Bümmersteder Straße. Gesichert ist der Bereich laut Meiners durch einen vier Kilometer langen Bauzaun. Auch vor den Bühnen stehen auf einer Gesamtlänge von einem Kilometer Gitter. 100 Sicherheitskräfte werden für Ordnung sorgen. Meiners sucht eine enge Zusammenarbeit mit Polizei, Feuerwehr, Sanitätsdienst DRK Oldenburg, Stadtverwaltung, Sicherheitsdiensten und den Landkreisbehörden. Durch das Konzert von „Curse“ zum Vorverkaufsstart an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg im November wurden bereits über 2500€ Euro für die Freiwillige Feuerwehr Sandkrug, das Tierheim Oldenburg und den Tierschutzhof Wardenburg gesammelt.

Auch die VWG spielt mit, freut sich der Veranstalter. Zwar nicht auf einer Bühne, aber mit Zusatzbussen auf den Linien 315 und 325. Alle Ticketinhaber können die Busse der VWG bis zum Festivalgelände gegen Vorlage der Eintrittskarte nutzen. Präsentiert wird „TabularRaaza“ von Radio Bremen Vier, Radio Bremen NEXT und der NWZ.


     tabularaaza.de 
     nwzonline.de/tabula-raaza 
Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.