• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Improvisationsfestival In Oldenburg: Das erwartet Sie an fünf Tagen SpontanOL

02.03.2019

Oldenburg Einfach mal machen. Zum Glück ist Jürgen Boese nicht nur ein prima Kulturreferent, sondern auch ein großer 12-Meter-Hase. Darum hat sich der Oldenburger vor vier Jahren entschlossen, das Beste aus dem zu machen, was er gut kann: Veranstaltungen planen und Theater spielen. 2015 hat er das landesweit erste Improvisations-Festival auf die Bühne gebracht.

Zum fünften Mal heißt es bei SpontanOL vom 20. bis 24. März Vorhang auf für Verrücktheiten, Wortakrobaten und Wünsche der Zuschauer. Mit seiner Impro-Theater-Gruppe 12-Meter-Hase tritt der 36-Jährige auf dem Festival inzwischen nicht mehr jeden Abend auf. Dafür hat er zu viel mit Locations buchen, Stargäste einladen, moderieren und an Show-Premieren tüfteln zu tun. Davon gibt es in diesem Jahr gleich mehrere.

  Das Impro-Konzert

Einstimmen können sich spontane Kulturbanausen bereits zwei Wochen vor dem Festival: Am Freitag, 8. März, 20 Uhr, steigt im Theater k der Kulturetage ein komplett improvisiertes Konzert. Eine eigens für diesen Abend zusammengestellte Band wird nach Vorgaben des Publikums rocken, jazzen, poppen und ganz neue Genres entstehen lassen. Karten kosten 6, ermäßigt 10 Euro.

  Der Impro-Stargast

Erstmalig dürfen sich Gäste des Unikums auf das Format „Biografie-Impro“ freuen. Anlass zum rumspinnen gibt am Mittwoch, 20. März, 20 Uhr, Schauspielerin und Komikerin Nina Vorbrodt (Sechserpack, Fack ju Goethe 3). Die Kölnerin erzählt im Gespräch mit Impro-Darstellern wahre Geschichten aus ihrem Leben, aus denen Szenen entwickelt werden. Als Abschluss improvisiert Nina Vorbrodt mit dem restlichen Ensemble nach Vorgaben des Publikums. Karten kosten 10, ermäßigt 6 Euro.

  Die Impro-Busfahrt

Man muss die Leute da abholen, wo sie stehen: Am Donnerstag, 21. März, geht es auf große Tour. Eine Busfahrt, mit kleinen und großen Dramen des Alltags an Bord bietet den Impro-Gruppen 12 Meter Hase und Wat Ihr Wollt und den Gästen Bühne für ein riesen Theater. Tickets für die 19 und 20 Uhr-Vorstellungen sind schon ausverkauft.

„Leider passen nur 30 Leute in den Bus“, bedauert Jürgen Boese. Für nächstes Jahr plant der Oldenburger eine Show im Möbelhaus – da ist mehr Platz.

 Der Impro-Wettkampf

Der Beste möge gewinnen: Am Freitag, 22. März, um 20 Uhr, ziehen die Meister ihres Fachs in den Ring der Kulturetage. Das Publikum entscheidet, wer die 11. Oldenburger Impro-Meisterschaft gewinnt. Zehn Spieler und Spielerinnen aus ganz Deutschland – auch die vier Workshop-Trainer – kämpfen um den Sieg, um Ruhm, Ehre, Applaus – und eine Tasse als Pokal. Karten kosten 15, ermäßigt 10 Euro.

  Die Impro-Show-

Zwanzig verschiedene Formate haben sich bei Jürgen Boese um einen Gastauftritt beworben. Zwei Shows haben dem Kulturreferenten besonders gefallen. Am Samstag, 23. März, werden um 20 Uhr, ein Solo-Künstler und ein Poetry-Schauspieler-Ensemble im Kulturzentrum PFL auftreten. Den ersten Teil des Abends gestaltet der Mainzer Marcus Ewald mit „Faust 3“. Das Publikum reitet auf archaischen Entscheidungen zum jüngsten Gericht. Extase, Opfer, Scheitern und Liebe: Nichts für schwache Nerven. Es geht um harte moralische Entscheidungen, die jeweils das Publikum trifft – als Gruppe oder einzeln, gereimt und interaktiv.

 Anschließend ist das Festivalensemble „Impro vs. Poetry“ unter der Leitung von Frederik Malsy aus Wiesbaden zu sehen. Die Feder inspiriert in dieser Show das Schauspiel und die Szenen die Texte. In der Melange zweier Kunstformen entsteht ein improvisiertes Spektakel. Karten für den Doppel-Auftritt kosten 13, ermäßigt 9 Euro.

  Die Impro-Party

Weil der Abend viel zu schön ist, um schlafen zu gehen, kann am Samstag ab 23 Uhr im Amadeus weiter gefeiert werden. Die Aftershowparty wird von der Band Caught Indie Act aus Osnabrück begleitet.

  Die Impro-Schule

Ein bisschen raus aus der Komfortzone, etwas Neues entdecken und gemeinsam Geschichten erzählen, poetisch, gesanglich oder ohne Worte, aber immer am Rande des Improwahnsinns: Begleitend zum Festival werden vier Workshops angeboten. Alle beginnen Freitag, 22. März, um 13 Uhr und enden Sonntag, 24. März, mit der Abschluss-Show um 16 Uhr.   Untergebracht sind die Teilnehmer in den Räumen der Jugendkulturarbeit an der Schlieffenstraße 9. Das Wochenendseminar kostet 150, ermäßigt 115 Euro plus – wenn gewünscht – 43,40 Euro Übernachtungsgebühr inklusive Frühstück.

 Freie Plätze gibt es noch im Gesangs-Workshop mit Schauspielerin und Sängerin Ilka Luza und den englisch-sprachigen Impro-Kurs mit Thomas Mook. Der Pantomime- und der Poesie-Workshop sind bereits ausgebucht.

  Der Impro-Abschluss

Unter dem Motto „Worte sind Schall und Rauch“ gibt es am Sonntag, 24. März, im Jugendprojektehaus der Jugendkulturarbeit eine Impro-Show ohne Sprache zu sehen. Ab 16 Uhr präsentieren Teilnehmer des Workshops von Vlado Salji aus Zürich mit vollem Körpereinsatz, was sie beim Pantomime-Impro-Theater gelernt haben. Der Eintritt ist frei – Gäste zahlen, was ihnen die Show wert ist.

  Wem das alles neu, fremd, zu spontan ist, sollte sich an alte 12-Meter-Impro-Hasen wie Jürgen Boese halten: Einfach mal machen. Manchmal wird daraus ein kleines Feuerwerk.

 Karten für alle Veranstaltungen gibt es im Kulturbüro am Ulhornsweg 49-55 und bei der Kulturetage an der Bahnhofstraße 11, online über:


Ein Video vom letzten Konzert:   https://www.youtube.com/watch?v=og8o6iygmmo 
Reinhören unter:   https://www.youtube.com/watch?v=4gyxfcmqudm 
Anmelden unter:   https://spontanol.de/kontakt/ 
  spontanol.tickettoaster.de 
Lea von Deylen Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.