• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Süße Sentimentalität und fette Gefühle

15.05.2018

Oldenburg Das klavierbegleitete Kunstlied ist eine Kunstgattung, die sicherlich gerade im deutschen Sprachraum viele Vorläufer hat, aber recht eigentlich von Franz Schubert und seinem paradigmatischen Liedschaffen gattungsmäßig begründet wurde. Kunstvolle – nicht vorgetäuschte! – Schlichtheit im Ausdruck gehört zu den Gattungsmerkmalen dazu. Die Innigkeit des Ausdrucks sollte die äußerliche Pathosgebärde dominieren.

Sehr gut besucht

Der 6. Liederabend der Saison stand im Staatstheater unter dem Motto „Bella Italia“ und brachte ausschließlich italienische „Lieder“ zu Gehör, die nicht dem Gattungsideal des Kunstliedes entsprachen, sondern eher als Kanzonen, Ständchen und Arien zu bezeichnen wären. Die Komponisten, darunter Bellini, Verdi, Rossini, Donizetti, Puccini und Leoncavallo, gehören zur allerersten Riege der italienischen Oper und schrieben diese Lieder teilweise auch als Vorstudien zu ihren berühmten Opernarien.

Das sehr gut besuchte Konzert mit dem stilsicheren Carlos Vázquez an einem restaurierten Flügel von 1850, der einen authentischen Klangeindruck vermittelte, wie diese kunstvollen Preziosen damals im Salon geklungen haben müssen, brachte mit den beiden Zugaben 22 Lieder und ein Soloklavierwerk, das „Prélude prétentieux“ von Gioachino Rossini, zu Gehör.

Die opernaffinen Lieder waren allesamt eher vergnügliche Unterhaltungsmusik auf höchstem Niveau. Vier im italienischen Fach bestens ausgewiesene Sänger des Staatstheaters, Martyna Cymerman (Sopran), Melanie Lang (Mezzosopran), Jason Kim (Tenor) und der Bariton Kihun Yoon, bereiteten den Zuhörern viel Freude mit süßer Sentimentalität, Grandezza, dramatischem Schmelz, Pathos und fetten Gefühlen.

Zweifel und Verzweiflung

Das umfangreiche Programmheft ließ die einzelnen Werkchen auch in der deutschen Übersetzung verfolgen: natürlich ging es vor allem um das Gefühl der Gefühle, um die Liebe, und das in allen denkbaren Variationen von der Seligkeit über die Zweifel hin zum Trennungsschmerz und Todeswunsch. Aber auch andere Anlässe zum Singen wurden gekonnt und mitreißend abgedeckt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.