• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Für den lautesten Lacher gibt’s eine CD gratis

03.03.2018

Oldenburg Würde man nicht sofort an diesen schrecklich nervtötenden Kirmeszeltpartyknallerhit denken, könnte man Annie Heger in drei Worten perfekt charakterisieren: Live is life!

Wer sie jemals direkt auf der Bühne erlebt hat, weiß, warum sie „Rampensau“ als Lob versteht. Ein ums andere Mal ist die Tausendsissi bei Auftritten, Konzerten, Moderationen unterwegs – zuletzt bei der beliebten und zweimal ausverkauften Veranstaltung „Classic meets Pop“ am vergangenen Wochenende. Es müssen ja nicht immer 4000 Zuschauer sein, könnten es aber, ihr Schnack funktioniert fast immer.

Wen wundert es also, dass sich der Oldenburger Energiebolzen für die Aufnahme einer Live-CD gemeinsam mit Vanessa Maurischat die Kulturetage ausgesucht hat. Am 9. März wird dort das Musikkabarett „Eine geht noch!“ aufgezeichnet. „Mit allen Hustern, Niesern und ganz vielen Lachern“, sagt sie. Dafür werden noch Verbündete gesucht, denen Annie Heger verspricht: „Alle, die am Freitag kommen, erhalten die CD billiger. Und der lauteste Lacher bekommt sie sogar umsonst.“ Wenn dem so ist, könnte die CD vielleicht sogar in ihrem Besitz bleiben.

Nach der umjubelten Premiere im Frühjahr 2017 kehrt das „Duo infernale“ nun auf die vertrauten Bühnenbretter der Kulturetage zurück. „Wie oft ich hier oben gestanden habe, kann ich nicht sagen. Aber hier bin ich groß geworden, und das muss gewürdigt werden.“

Geboten wird eine Huldigung an ihre „Superheld*Innen“ der Kleinkunst: Queen Bee, Malediva, Missfits. Und was andere können, können Annie Heger und Vanessa Maurischat schon längst. Schauspielkunst und Musikeinlagen, Comedy und Satire. Was vielversprechend klingt, ist nur nicht immer schön. Die Zwei fallen einander ins Wort, lassen sich nicht ausreden, und eine ist immer der Meinung, sie kann es aber besser. „Wir trauen uns was!“

Annie Heger, Anfang Dreißig, gebürtige Ostfriesin, Schöpferin des „Platt Pop“, gilt mal als Liza Minelli der norddeutschen Tiefebene auf den örtlichen Kleinkunstbühnen, mal als Hohepriesterin plattdeutscher Lach- und Sachgeschichten, und ist somit der ideale Gegenpart zur galligen Großstadtpflanze Vanessa Maurischat. Die sagt: „Durch den Bühnenabschied der großen Kabarettduos ist eine Lücke entstanden. Die vielen bekannten, nicht mehr gehörten Lieder wollen wir erhalten.“

Dass Niveau keine Hautcreme ist, wissen beide, dennoch sind sie sich auch für flache Witze nicht zu schade. „Die werden kompensiert mit tiefgründigem Gesang“, erläutert Annie Heger, die ihre „Homebase“ in Oldenburg, ihre „Workingstation“ indes in Berlin hat. Beim von der Heger & Maurischat GbR betriebenen Indie-Label „Kosmopolit Records“ dreht sich alles um Musik – wie könnte es auch anders sein. „Wir wollen helfen, dass sich die Künstler bei uns komplett um ihre Arbeit kümmern können: im Studio und auf der Bühne“. Live bleibt life – wie es singt und lacht!

Oliver Schulz
Redakteur
Politikredaktion
Tel:
0441 9988 2094

Weitere Nachrichten:

Kulturetage | Classic meets Pop

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.