• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Kultursommer umsonst und drinnen – in Museen

25.07.2018

Oldenburg An diesem Sonntag, 29. Juli, kommen die Besucher der städtischen Museen und Kunsthäuser kostenlos in den Genuss zahlreicher Ausstellungen – Anlass ist der Tag der Museen im Kultursommer.

Das Stadtmuseum (10 bis 18 Uhr) lockt die Gäste mit zwei Sonderausstellungen: In den historischen Villen gibt es weiterhin Enten in Kunstwerken quer durch die Kulturgeschichte zu entdecken, darunter auch das ungewöhnliche Portrait von „Anton Bürzler – Graf von Oldenburg und Delmenhorst“. Gezeigt wird außerdem eine Werkschau des in Düsseldorf und Oldenburg lebenden Künstlers Jochen Mühlenbrink. Führungen gibt es um 11 Uhr durch Mühlenbrinks „Falz. Malerei“ und um 15 Uhr durch die „Duckomenta. Weltgeschichte neu ENTdeckt“.

Nebenan im Horst-Janssen-Museum (10 bis 18 Uhr) können die Besucher in die Arbeiten von Man Ray eintauchen, als Fotograf und Zeichner eine Ikone des Dadaismus und Surrealismus. Eine Führung durch die Ausstellung „Man Ray. Magier auf Papier“ findet um 16 Uhr statt. Auch Werke von Horst-Janssen sind zu sehen, in der Ausstellung „Hund, Katze, Maus“, die Tierbilder u.a. aus einer Leihgabe zeigt, die dem Museum erst seit wenigen Wochen zur Verfügung steht. Eine Führung startet um 13 Uhr.

Das Edith-Russ-Haus (11 bis 18 Uhr) zeigt eine Ausstellung der jungen iranischen Künstlerin Shirin Sabahi. Im Zentrum von „Borrowed Scenery“ stehen zwei neue Filme, die sich mit einem japanischen Kunstwerk des Teheraner Museums für zeitgenössische Kunst beschäftigen. Neben zwei Führungen um 12 und 15 Uhr gibt Shirin Sabahi den Workshop „Die Stadt ist ein Gedicht“ (13 Uhr): Ob ungewohnte Ansichten, aufregende Details oder verborgene Erinnerungen – die Teilnehmer entwickeln neue Lesarten von vertrauten Orten im Oldenburger Zentrum.

Auch der Pulverturm (11 bis 17 Uhr) ist geöffnet, mit Arbeiten von Isabell Kamp unter dem Titel „Capriccio“ in der Reihe „Keramik im Pulverturm“.

Mit dabei ist auch das Computermuseum von 10 bis 18 Uhr. Am Bahnhofsplatz 10 werden Klassiker der Technikgeschichte gezeigt. Ebenfalls von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist das Landesmuseum Natur und Mensch.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.