• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Bildung ist ein Kinderspiel

09.03.2019

Oldenburg Es gibt kein gut, es gibt kein böse. Es gibt kein schwarz, es gibt kein weiß. Es gibt Zahnlücken. Statt zu unterdrücken, gibt’s Erdbeereis auf Lebenszeit.

Zumindest drei Tage haben Kinder das Kommando in der Kulturetage. Inspiriert vom Grönemeyer-Song sind kleine Oldenburger von Dienstag, 2. bis Donnerstag, 4. April, eingeladen, hinter Vorhänge zu schauen, großen Helden zu folgen, tierisch Spaß zu haben, neue Seiten zu entdecken. „Frühblüher“ haben die Initiatoren das erste Kulturfestival für Dreikäsehochs genannt. „Mir schwirrte was mit Karussell und Kinderkram im Kopf rum“, sagt Brit Bartuschka. Ein Blick aus dem Fenster in den heimischen Garten hat die Oldenburger Schauspielerin dann zu dem blumigen Titel inspiriert.

Der Fantasie einer Bühne gegeben hat die Theaterpädagogin und Mutter schon in mehreren Kinderstücken. Während des Festivals ist sie mit ihrem Stück „Am Maulwurfshügel Nr. 9“ zu sehen. Wie in der Fabel geht es auch in „Ein Schaf fürs Leben“ um Freundschaft. In der Literaturadaption hat Wolf Uwe Bergeest Schaf Brit Bartuschka zum Fressen gern. Und das ist gleichzeitig Fluch und Segen.

Das Stück unter der Regie von Ralf Selmer war die letzte Kinderproduktion der Kulturetage. „Eigentlich wollten wir sowas regelmäßig machen“, sagt Uwe Bergeest. In den letzten 33 Jahren fehlte es dafür immer an Kontinuität. „Wir hatten keinen, der sich gekümmert hat“, bedauert der Schauspieler. Das soll sich jetzt ändern. „Frühblüher“ ist nicht als einmalige Gelegenheit, Kindern Kulturgenuss näher zu bringen, gedacht. „Erst drei Tage, dann fünf, vielleicht irgendwann eine Woche“, sagt Uwe Bergeest – „Wir wollen größer werden.“ Das wollen Kleine auch. Darum muss man ihnen die Hand reichen, findet Janina Föllmer, die als Regisseurin „An der Arche um Acht“ inszeniert. Die 28-Jährige erinnert sich bei ihrer Arbeit auch an die eigene Kindheit zurück. Uwe Bergeest muss etwas länger sinnieren. Aber die junge Kollegin macht ihm Hoffnung. „Die Zeit wird kommen, in der die Gründergeneration das Haus verlässt“, sagt er. „Die jungen Hunde“ als Nachwuchsensemble der Kulturetage seien würdige Erben.

Der Vorhang hebt sich aber nicht nur für ambitionierte Mittzwanziger und jung gebliebene Endsechziger: Während des Festivals spielen auch Kinder für Kinder. So ist die Musikschule der Stadt mit einem Abenteuer-Stück zu Gast. Noch weiter angereist um für Spaß zu sorgen ist Andrea Elias. Die brasilianische Tänzerin und Schauspielerin wird ein Mitmachstück für Kindergartenkinder aufführen. Still sitzen üben können kleine Oldenburger bei dem Festival auch – und dabei große Ohren und Augen machen. An allen drei Tagen erwartet die jungen Besucher ganz großes Kino. Im Cine k werden altersgerechte Filme gezeigt. Mitarbeiterin Marie Hinnrichs hat dabei Antworten darauf, wie das Bild auf die Leinwand kommt oder warum es im Saal so dunkel ist, auf Lager.

Erlesene Helden begegnen den Festival-Teilnehmern in der Bücherstube: Im kuscheligen Couch-Ambiente lesen die großen Schauspieler und Regisseure aus ihrer Lieblingslektüre vor. Zum Ende fliegen dann beim Abschlussfest noch mal die Fetzen – samt kleiner Überraschungen. Eigentlich dürften kaum Wünsche offen bleiben. Falls doch, dürfen die in der Zukunftswerkstatt am letzten Tag geäußert werden. Schließlich brauchen die Initiatoren Input fürs kommende Jahr. Vielleicht Erdbeereis auf Lebenszeit? Eigentlich ein Kinderspiel für Leute, die so viel Theater machen.

Lea Bernsmann Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.