• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Amazonen eröffnen Festival

06.05.2019

Oldenburg Angela Merkel hat schon mal vorgehört, gewissermaßen. Die Bundeskanzlerin war in der vergangenen Woche auf Westafrika-Reise und besuchte unter anderem die Länder, die wichtig sein werden für den musikalischen Auftakt des 41. Oldenburger Kultursommers. Sicherlich nur Zufall, dennoch: Mit dem Schlossplatz-Auftritt von Les Amazones D’Afrique beginnt am Mittwoch, 17. Juli, der Reigen von rund 100 Veranstaltungen, der am 28. Juli endet.

Das rein weibliche Gesangskollektiv gründete sich im Jahr 2015 im westafrikanischen Staat Mali; treibende Kräfte hinter diesem Projekt waren Kandia Kouyaté, Angélique Kidjo, Mamani Keita und Nneka, die als Solistin bereits 2008 ein umjubeltes Kultursommer-Konzert absolvierte hatte.

Ihre Songs gehen weit über den typischen afrikanischen, stimmlich-schwebenden Sound hinaus, sie weben auch europäische Liedstrukturen, Funk, Reggae und Jazz in ihre Musik mit ein.

Der große Unterhaltungswert der Weltmusik von Les Amazones, die von männlichen Instrumentalisten begleitet werden, ist das eine. Das andere ist das politische Anliegen der Sängerinnen. Sie setzen sich ein für die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie für gute Bildung, gegen Gewalt an Frauen und gegen Genitalverstümmelung – verbunden mit dem auffordernden Ruf „Vive la femme!“. Für Les Amazones D’Afrique (deren Gruppenname ganz bewusst diesen kämpferischen Unterton besitzt) steht fest, „dass Musik die Macht hat, um eine Waffe zu sein gegen die systematische Unterdrückung von Frauen in Afrika und anderswo“.

Seit ihrer Gründung haben die afrikanischen Amazonen mehrere Male ihre Besetzung gewechselt, ihre Botschaft sei aber unverändert, betonen die Sängerinnen, die derzeit aus Mali, dem Kongo und Frankreich stammen: „Gewalt gegen Frauen muss aufhören. Frauen müssen ihr Potenzial erkennen, dürfen nicht unterdrückt werden von einem dominanten Patriarchat.“

Dieses Motto zeigt sich unter anderem in dem Song „I Play the Kora“: Das Spielen dieser Harfenlaute ist in Westafrika eigentlich nur Männern erlaubt. Les Amazones D’Afrique nehmen sich das Recht heraus, Gleiches zu tun. Auch am 17. Juli beim Kultursommer-Start.

Klaus Fricke
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.