• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Wenn Lotte spielt, schlagen Oldenburgs Herzen die Pauken

30.07.2018

Oldenburg Sie lächelt, beißt sich auf die Unterlippe, tanzt und wirbelt über die Bühne, während die Sonne über dem Schlossplatz in Oldenburg untergeht. Im Publikum gehen die Arme nach oben, es wird geklatscht, ein paar Menschen tanzen, ein Lächeln im Gesicht. Und die Herzen schlagen die Pauken, um das Lied der jungen Musikerin Lotte zu zitieren, die am Freitagabend auf dem Kultursommer spielte.

Charlotte Rezbach, so ihr bürgerlicher Name, gehört zweifelsohne zu den spannendsten Neuentdeckungen des vergangenen Jahres. Da brachte die heute 23-Jährige ihr Debütalbum Querfeldein heraus – und spielt sich seitdem querfeldein durch die Bühnen und in die Herzen der Menschen. Ihr deutschsprachiger Singer-Songwriter-Pop steht – im besten Sinne – in der Tradition neuer deutscher Musik und besticht vor allem durch Alltagspoesie.

Hier finden Sie alle Rezensionen und Infos zum Kultursommer

Es sind nämlich alltägliche Situationen, Entscheidungen und auch das immer mal vorkommende Gefühlschaos, die Lotte zu ihren Liedern inspirieren. Mit der ersten Single-Auskopplung „Auf beiden Beinen“ startete Lotte sofort durch – und bleibt bisher nicht stehen. Ihre Lieder sind wie Tagebucheinträge: persönlich und emotional. Eigenschaften, die auch beim Publikum des Kultursommers gut ankamen.

Die mal melancholischen, aber oft genug auch euphorischen Texte von Liedern wie „Fluchtreflex“, „Farben“ oder „Wer wir geworden sind“ schaffen es, sich direkt im Kopf festzusetzen. Lotte profitiert dabei aber auch von ihrer Band, die die Melodien noch ein Stück voller machen als zu Beginn der Karriere der Musikerin. Anfangs stand Lotte nämlich alleine und nur mit Gitarre auf der Bühne – das aber trotzdem schon im Vorprogramm von Musikern wie Johannes Oerding und Max Giesinger.

Was bleibt nach diesem Freitagabend auf dem Schlossplatz, ist aber vor allem ein gutes Gefühl. Ja, das klingt abgedroschen, aber: Wenn Lotte eines kann, dann ist es Lebensfreude ausdrücken ohne dabei aufgesetzt oder gekünstelt zu wirken. Eine Lebensfreude, die sich wie ein feines Netz über den Schlossplatz legte, die Tanzenden, Zuhörenden, Biertrinkenden, Liebenden, Traurigen und Genießenden gleichermaßen einschloss – und sie gleichermaßen mitnahm.

Als Lotte bei den Zugaben „Pauken“ anstimmte, war dieses Gefühl mancherorts fast greifbar. „Für den Moment steht alles still, nur mein Herz schlägt die Pauken. Weil ich in deiner Nähe nichts mehr will, nur noch Fühlen und Laut drehen“ – wer konnte, verlor sich jetzt im Blick des oder der Liebsten, um dann beim Herz, dass die Pauken schlägt, zu tanzen. Klingt klischeehaft nach lauem Sommerabend mit einem Schuss zu viel Herz? Ja. Und?

Weitere Nachrichten:

Kultursommer

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.