• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Kunst und Möbelstück in der City

07.12.2019

Oldenburg Britisches Stadtmöbel-Design ziert seit kurzem den Pferdemarkt: Vor dem Gebäude Donnerschweer Straße 4 wurde eine sogenannte „Tube Line” aufgestellt. Die „Tube Line” ist eine Kombination aus Sitzgelegenheit und Fahrradständer, die aus einem einzigen, mehrfach gebogenen und lackierten Stahlrohr gefertigt wurde. Entwickelt hat sie der britische Designer Lou Corio Randall. Dass sich der Name seiner Erfindung an das Londoner Underground-System anlehnt, ist kein Wunder: Der Designer lebt und arbeitet in Englands Hauptstadt, nachdem er sein Designstudium an der School of Art in Oldenburgs Partnerstadt Kingston absolvierte.

Bereits während der „UK-Begegnungen 2019“ wurde das Stadtmöbelstück in der Kulturhalle am Pferdemarkt neben Arbeiten weiterer Design-Absolventen aus Kingston präsentiert. Nach Ende der Veranstaltungsreihe erhielt es an der Donnerschweer Straße seinen permanenten Standort und kann von Fußgängerinnen und Fußgängern sowie von Fahrradfahrenden gleichermaßen genutzt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.