• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Noch sechs Mal schlafen – dann weihnachtet es sehr

21.11.2018

Oldenburg Sechs Mal müssen wir noch schlafen. Dann duftet es all überall in der Innenstadt nach Zimt und Nelken, Schokolade und Punsch, Tannen und Kerzen. Dienstag öffnet der Lambertimarkt die Pforten zur besinnlichen Zeit. Hier noch ein paar Antworten auf die wichtigesten Fragen. Und alles ist erleuchtet.

Öffnungszeiten: Wann weihnachtet es endlich?

Eröffnet wird der Lambertimarkt am Dienstag, 27. November um 17 Uhr von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Bis zum 22. Dezember ist freitags und samstags von 11 bis 21.30 Uhr und sonntags bis donnerstags von 11 bis 20.30 Uhr Zeit zum bummeln und genießen, am Samstag, 1. Dezember, sogar zwischen 11und 24 Uhr.

Seit wann gibt es den Lambertimarkt?

Das sind die Konzerte auf der Schlossplatzbühne neben der Schlosswache:


 Mittwoch, 28. November, 18 Uhr: Theater Interaktiwo: Bremer Stadtmusikanten 18.30 Uhr: Gospelchor Baseline
 Samstag, 1. Dezember, 14.30 Uhr: Blechbläserquintett Johan Willem Friso
 Montag, 3. Dezember, 18.30 Uhr: HardChor, Chor aus dem Jugendkulturzentrum Cadillac
 Mittwoch, 5. Dezember, 18 Uhr: Theater Interaktiwo: Bremer Stadtmusikanten
 Dienstag, 11. Dezember, 18 Uhr: Theater Interaktiwo: Bremer Stadtmusikanten
 Mittwoch, 12. Dezember, 19 Uhr: Gospelchor Sound & Joy
 Donnerstag, 13. Dezember, 19.30 Uhr: ConTakte Pop- und Gospelchor
 Freitag, 14. Dezember, 18.30 Uhr: Band um Kerstin Prause
 Samstag, 15. Dezember, 16.30 Uhr: Symphonisches Blasorchester Oldenburg 18 Uhr: Major5 – A Cappella Band (Schlossplatz, Bühne neben der Neuen Wache)
 Montag, 17. Dezember, 18 Uhr: Oldenburger Volksliedsingers
 Mittwoch, 19. Dezember, 18 Uhr: Theater Interaktiwo: Bremer Stadtmusikanten

Feiern mit Elvis können Besucher jeweils 20 Minuten auf der Schloßplatzbühne:


 Freitag, 30. November, 17.30 und 19 Uhr
 Samstag, 1. Dezember, 17.30 und 19 Uhr
 Sonntag, 2. Dezember, 15.30 und 18.30 Uhr
 Freitag, 7. Dezember, 17.30 und 19 Uhr
 Samstag, 8. Dezember, 17.30 und 19 Uhr
 Sonntag, 9. Dezember, 15.30 und 18.30 Uhr
 Freitag, 14. Dezember, 17.30 und 20 Uhr
 Samstag, 15. Dezember, 19.30 und 20 Uhr
 Sonntag, 16. Dezember 2018, 15.30 und 18.30 Uhr
 Freitag, 21. Dezember, 17.30 und 19 Uhr
 Samstag, 22. Dezember 2018, 17.30 und 19 Uhr

In seiner heutigen Form wurde der Lamberti-Markt erstmals 1972 auf dem Rathausmarkt gefeiert. Aus einem eher bescheidenen Weihnachtsbasar und Tannenbaumhandel entwickelte er sich zu einem der führenden Weihnachtsmärkte im norddeutschen Raum mit jährlich rund 800.000 Besuchern.

Woher kommt der Name Lambertimarkt?

Seinen Namen erhielt der Markt nach St. Lambertus, Bischof von Maastricht. Nach ihm ist auch die benachbarte evangelische Hauptkirche St. Lamberti benannt.

Wie viele Hütten gibt es in diesem Jahr?

Zwischen dem Alten Rathaus, der backsteinernen St. Lamberti-Kirche und dem historischen Schloss entsteht ab nächste Woche eine kleine Lichterstadt mit rund 125 fein herausgeputzten und liebevoll geschmückten Holzhütten, Verkaufsständen und Tannengrün. Wer auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ist, Christbaumdekoration, Holz- und Blechspielzeug, Kerzen, Töpfer- und Korbwaren, Textilien, Schmuck und Kunsthandwerk.

Die NWZ wird auch in diesem Jahr wieder die schönste Hütten vorstellen und mit Hilfe der Leser küren.

Essen: Und wenn der Magen knurrt?

Vor Unterzuckerung muss sich keiner fürchten: Es gibt Gebratenes aller Art, Fisch und Meeresfrüchte, Gebäck, Mandeln, Lebkuchen und Süßigkeiten, Maronen, Käse, Obst und viele andere Spezialitäten. Und zum Aufwärmen Glühwein, Feuerzangenbowle und Kakao.

Kriegt jeder was geschenkt?

Weil Weihnachten ein Fest der Nächstenliebe ist, stellt die Stadt zusammen mit dem Schaustellerverband eine Hütte am Eingangsbereich der Lambertikirche, gegenüber vom Kasino-Platz, für karikative Einrichtungen zur Verfügung. Verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen haben vom 27. November bis zum 21. Dezember Gelegenheit, sich zu präsentieren und mit Verkäufen für gute Zwecke zu sammeln.

Gibt es wieder einen Engel?

Natürlich. In diesem Jahr sind Anna aus Rastede Flügel gewachsen. Die Sechsjährige schmückt Flyer, Plakate und Anzeigen. Der blonde Dreikäsehoch wurde aus knapp 60 Bewerbungen als eines von fünf Kinder zu Probeaufnahmen eingeladen und überzeugte sofort. Ein strahlendes Lächeln wird das himmlische Werbegesicht auch bei der Markteröffnung an der Seite des Oberbürgermeisters aufsetzen.

Wie steht es um die Sicherheit?

Marktverwaltung, Polizei, Feuerwehr und Marktbeschicker stimmen sich im Vorfeld während des Marktes zu Sicherheitsfragen ab. Errichtet werden Betonsperren und mobile Einfahrtssperren durch Fahrzeuge insbesondere im Bereich Schloss, Schlosshöfe und Kasinoplatz. Die Polizei wird das Gelände mit drei Kameras überwachen. Außerdem werden regelmäßig Fußstreifen eingesetzt, die an den Wochenenden durch Bereitschaftseinheiten verstärkt werden. Der Schaustellerverband engagiert für die Nachtstunden einen Sicherheitsdienst.

Anfahrt: Wie gut ist der Lambertimarkt erreichbar?

Von den verschiedenen Autobahnabfahrten sind die ausgeschilderten P & R-Parkplätze gut zu erreichen. An den Adventssamstagen fahren zusätzlich Busse vom P & R-Parkplatz an den Weser-Ems-Hallen. In fünf Gehminuten ist die Innenstadt vom Bahnhof aus erreichbar.

Weitere Artikel und Fotos vom Lambertimarkt Oldenburg finden Sie hier.

Programm-Höhepunkte des Lambertimarkts

Erlesene Weihnachten
Im Hof hinter der St. Lamberti-Kirche werden von Mittwoch, 28. November bis zum 21. Dezember jeden Tag um 16.30 und 17 Uhr weihnachtliche Geschichten im beheizten Zelt für Kinder ab 5 Jahren vorgelesen. Jeden Mittwoch und Freitag gibt es um 17.30 Uhr zusätzlich Texte auf Plattdeutsch zu hören. Der Eintritt ist kostenlos.

Zum Anbeißen
Ein riesengroßes Lebkuchenhaus entsteht am Samstag, 1. Dezember am Lefferseck. Von 12 bis 15.30 Uhr kann jeder unter dem Motto „Oldenburg knuspert” mitbauen.

Bethlehems Stall
Eine fast lebensgroße Krippe, gesponsort von den Schaustellern, gibt es täglich hinter der Lambertikirche zu bestaunen.

Mit Pauken und TrompetenFestliche Posaunenmusik erklingt jeden Samstag ab 17 Uhr am Rathaus.

Jagd auf Geschenke Zum ausgedehnten Shoppen lädt am Samstag, 1. Dezember die lange Adventseinkaufsnacht ein. Bis 24 Uhr können sich Gäste auf dem Weihnachtsmarkt und in den Innenstadtgeschäften auf Schatzsuche machen. Festliche Beleuchtung in allen Straßen sorgen für ein besinnliches Einkaufserlebnis.

Parken: Wo stelle ich auf dem Lambertimarkt meinen Schlitten ab?Parkmöglichkeiten gibt es
 am Waffenplatz (Mo. - Sa. 7-24 Uhr, Sa. 7-24 Uhr, So. 12-21 Uhr, 1. Dezember 7-24 Uhr
 im Parkhaus des CCO (Mo.-Sa. 6-20.30 Uhr, Sa. 6-20.30 Uhr, So. 11-20 Uhr, 1. Dezember 9-23 Uhr
 im City-Parkhaus Staulinie (Mo.-Fr. 7.30-20 Uhr, Sa. 9-20 Uhr, So. 11-20 Uhr, 1. Dezember 9-23 Uhr
 im Parkhaus Galeria Kaufhof (Mo.-Sa. 8-20.30 Uhr, 1. Dezember: 8-0.30 Uhr
 Die Parkhäuser Heiligengeisthöfe, Theatergarage, Schlosshöfe und ZOB haben 24 Stunden geöffnet.

Ihr Kinderlein kommet
Täglich kommt der Weihnachtsmann auf die Schlossplatzbühne. Ab Mittwoch, 28. November können sich kleine Wichtel um 16 Uhr auf den Mann mit dem Rauschebart freuen. Im Gepäck hat er kleine Geschenke. Annehmen tut er große Wünsche.


  https://bit.ly/2pfqlx0 
Lea Bernsmann Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.