• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Literatur: Grusel mit Arne Dahl und Urlaub mit Linda Zervakis

07.03.2020

Oldenburg Das Publikum in Oldenburg liest gern, das beweisen unter anderem die Ausleihzahlen der Stadtbibliothek. Das Publikum in Oldenburg lässt aber auch sehr gerne vorlesen, das zeigen die zuverlässig ausverkauften Vortragsabende bekannter Autoren. Gleich fünf von ihnen hat die Buchhandlung Isensee in den nächsten Monaten ins Theater Laboratorium eingeladen; Beginn ist jeweils montags um 20 Uhr.

Los geht es am 16. März mit dem Großmeister skandinavischer Gänsehautliteratur. Der Schwede Arne Dahl stellt dann im Theater Laboratorium seinen aktuellen Krimi „Vier durch vier“ vor. Ein kontroverser Roman, wie so oft bei dem weltweit erfolgreichen Autor, der das vierte Abenteuer seines Ermittlerduos Berger & Blom ebenso raffiniert-psychologisch wie gewalttätig-brutal konstruiert. Spannung wird auf jeden Fall garantiert sein, wenn Arne Dahl (bürgerlich: Jan Arnald) im Laboratorium vom Oldenburger Schriftsteller-Kollegen Klaus Modick interviewt wird. Die Veranstaltung wird von Isensee und Kulturetage gemeinsam ausgerichtet.

Am 27. April ist dann der Hamburger Autor und Journalist Benjamin Maack zu Gast im Laboratorium, wo er aus seinem neuen Buch „Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein“ lesen wird. Maack berichtet darin ehrlich und aufrichtig von seinem Kampf gegen die Krankheit Depression, von seiner Zeit in der Psychiatrie und auch von tragikomischen Situationen, in die ihn diese Krankheit brachte.

Nur eine Woche später, am 4. Mai, besucht Sandra Lübkes das kleine Theater an der Kleinen Straße 8. Die Erfolgsautorin präsentiert dort Sequenzen aus ihrem groß angelegten Gesellschaftsroman „Die Schule am Meer“, der die Leser in die 1920er Jahre auf die Insel Juist versetzt, in ein reformpädagogisches Internat.

Schauspieler, Dramaturg, Regisseur und nun auch Buchautor – Hanns Zischler ist mit vielen Talenten gesegnet. In Oldenburg stellt der Nürnberger am 25. Mai seinen ersten Roman „Der zerrissene Brief“ vor. Das Buch handelt von Weltreisen und Erinnerungen, genauer: vom Fernweh, das im Jahre 1899 die 17-jährige Pauline dazu bringt, aus einem fränkischen Dorf aufzubrechen in Richtung New York.

Als vorerst letzte in dieser Reihe von Lesungen bekannter Autoren gibt „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis ihre schriftstellerische Visitenkarte im Laboratorium ab.

In „Etsikietsi! Auf der Suche nach meinen Wurzeln“ schildert die Journalistin die Erlebnisse einer Urlaubsfahrt, die sie mit ihrer Mutter in ihr Geburtsland Griechenland unternahm – und die zu einer intensiven Reise in die eigene Vergangenheit wurde. Dieses bereits zweite Buch von Linda Zervakis erscheint im kommenden August, und am 14. September stellt sie es in Oldenburg vor.

Karten für die Lesungen gibt es in der Buchhandlung Isensee, Haarenstraße 20, sowie – nur für die Veranstaltung mit Arne Dahl – in der Kulturetage, Bahnhofstraße 11.

Klaus Fricke
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.