• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Trauer um verstorbene Schauspielerin
+++ Eilmeldung +++

Hannelore Elsner Ist Tot
Trauer um verstorbene Schauspielerin

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Mit der Windeltorte endet die Reise

22.12.2018

Oldenburg Erneut geht es mit ihrer Protagonistin Carla in den alltäglichen Wahnsinn, der zu großen Teilen vor Oldenburger Kulisse spielt. So tanzt Carla im Loft, geht ins Steakhaus „bei Franz“ essen, besucht den Lamberti-Markt und das NWZ-Archiv.

„Eine Windeltorte für Carla“ lautet der Titel des vierten Bandes, der Anfang Dezember zunächst als E-Book erschienen ist und mittlerweile auch als Printausgabe im Oldenburger Buchhandel erhältlich ist.

Alltagsabsurditäten

„Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es natürlich ums Kinderkriegen – wer allerdings wie und ob . . . das müssen die Leser selbst herausfinden“, verrät Karlsson nicht zuviel von der Handlung. So spinnt sich die Geschichte um Carla Brandner weiter, die in einem Family-Office arbeitet und juristische Angelegenheiten wohlhabender Kunden regelt.

Neben dem Haupthandlungsstrang, der sich aus humorvoll erzählten Alltagssituationen speist, kommt in dem vierten Band eine zweite Ebene der Geschichte rund um die junge Carla zu tragen: Es geht in die Vergangenheit. Und dabei etwas abseits des üblichen Genres.

Intelligent und humorvoll

„Die Carla-Reihe ist ein intelligenter, humorvoller, romantischer Frauenroman“, beschreibt Karlsson. „Ich habe aber auch männliche Leser, die mir auch schreiben.“ Eine Zuschrift ist ihr dabei besonders im Gedächtnis geblieben: „Der Leser hat mir gestanden, dass er jetzt endlich versteht, wie wir Frauen so ticken – das ist natürlich ein ungewöhnliches, aber nicht minder schönes Kompliment“, findet die 37-Jährige. Ein anderer Leser hat die Reihe mal als „leicht aber nicht seicht“ beschrieben. „Es ist kein schwerer Stoff, obwohl die ernsten Themen des Lebens angeschnitten werden und ich immer versuche, die Charaktere tiefgehend zu zeichnen und ihnen so ein Gesicht zu geben“.

Mit dem leichten und seichten Stoff könnte es in Zukunft vorerst vorbei sein. „Mein persönliches Lieblingsgenre ist der Thriller – John Grisham, Charlotte Link, Stieg Larsson, Håkan Nesser – Bücher von diesen Autoren kann ich verschlingen! Und ein bisschen davon findet sich in dem neuen Carla-Buch“, erzählt Karlsson.

Der Schwenk in Carlas Vergangenheit nimmt seinen Ausgangspunkt bei alten Briefen der Mutter, die Carla findet. Damit tut sich ein Rätsel auf, das von Carla gelöst werden will und sie zu ungewohnter Detektivarbeit veranlassen.

Neue Titel in Planung

Somit gibt es diesmal auch Spannendes im Carla-Universum. Wohl möglich ist dies ein Vorgeschmack auf das, was von Lilli Karlsson in Zukunft kommt. „Für mich ist Carlas Geschichte mit der Windeltorte abgeschlossen – Stand jetzt. Das kann sich natürlich ändern, denn Ideen habe ich auch so kurz nach dem Ende der Reihe noch genügend“, lässt die Autorin durchblicken. Vor allem habe sie nun aber Lust auf Neues. „Ich habe schon viele Ideen für einen Thriller gesammelt, aber auch für ein Buch, das im Carla-Genre angesiedelt wäre.“ Welche der Ideen als erste umgesetzt wird, steht für Karlsson noch nicht fest.

Gut möglich ist, dass es nächstes Jahr zu dieser Zeit ein neues Buch von der Wahl-Oldenburgerin gibt. Denn bislang ist es ihr gelungen, stets pünktlich zum Weihnachtsfest mit einem neuen Werk aufzuwarten. Und das trotz ihres Vollzeitjobs. Eigentlich ist Lilli Karlsson in einem mittelständischen Unternehmen im Oldenburger Raum als Assistentin der Geschäftsführung tätig.

„Bis auf meinen Grafiker, der für das Umschlagdesign verantwortlich ist, arbeiten nur Laien an den Büchern – inklusive mir“, gibt sie zu. Als Profi betrachtet sich die aus Bad Essen bei Osnabrück stammende Karlsson trotz vier veröffentlichter Bücher mit fast 10 000 verkauften Exemplaren und eigenem Verlag nicht. Ihr Mann und eine Handvoll Freundinnen liest ihre Bücher Korrektur und gibt inhaltliche Kritik.

Eigener Verlag

„Zum Glück habe ich damals die Zeit investiert und mich intensiv damit auseinandergesetzt, welches Modell sich für mich anbietet – selbst einen Verlag gründen, oder anders publizieren“, resümiert Karlsson. Der eigene Verlag hat sich gelohnt: „Mittlerweile ist mein Verlag selbstständig“, freut sie sich, „es muss also kein Geld von außen mehr einfließen.“ Mit dem eigenen Verlag hat die „leidenschaftliche Oldenburgerin“, wie sie sich selbst bezeichnet, die volle Freiheit über alle Entscheidungen, vom Layout, über das Kernstück des Buchs, den Inhalt, bis hin zum Preis. Der liegt für die Printausgabe im Übrigen bei 9,99 Euro. Die Bücher können auf der Homepage der Autorin bestellt werden und sind darüber hinaus bei Bültmann & Gerriets, Thalia in der Innenstadt und Hemmieoltmanns im Famila Einkaufsland Wechloy erhältlich. Digital sind die Vorgänger zum Preis von 2,99 Euro, das aktuelle Buch für 4,99 Euro zu bekommen.


     www.lilli-karlsson.de 
Daniel Schumann Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.