• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Literatur: Von traurigen Weihnachten

22.11.2019

Oldenburg Peter Stamm gilt als großer Erzähler existenzieller Erfahrungen. In seinem neuen Roman „Marica aus Vermont“ schreibt er über Sehnsuchtsorte und das Träumen vom Glück. Zum Inhalt: In seinen letzten Tagen in New York wurde Peter, der Ich-Erzähler der Geschichte, von einer Frau angesprochen. Es war der Weihnachtsabend und Weihnachten war für ihn immer der traurigste Abend des Jahres. Das geschah vor dreißig Jahren. Peter erinnert sich nicht an viel. Er weiß von dem Treffen vor allem noch, dass Marica immer lachte, wenn sie über traurige Dinge sprach. Dann begegnet er dieser Frau wieder.

Am Dienstag, 3. Dezember, stellt der Erfolgsautor das Buch im Programm des Literaturbüros vor. Er liest daraus und spricht mit der Literaturwissenschaftlerin Gabriella Paterson. Die Lesung im Musik- und Literaturhaus Wilhelm 13, Leo-Trepp-Straße 13, beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 9 Euro, ermäßigt 7 Euro. Karten können per E-Mail unter literaturbuero@stadt-oldenburg.de und telefonisch unter Telefon  235-30 14 reserviert werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.