• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Zusammen ist man noch mehr genial

22.06.2019

Oldenburg Wenn man alt genug ist, kann man endlich das tun, was man schon immer machen wollte. Im Falle von Peter Gerd Jaruschewski ist das ein norddeutsches Novum auf die Beine zu stellen: Ein viertägiges Netzwerktreffen für Kunst- und Kulturschaffende, Veranstalter und Produzenten, ein breites Publikum und Nachwuchstalente.

Vom 15. bis 18. Februar 2020 soll die erste Kulturbörse Nordwest im PFL, dem Schloss, der neuen Jugendherberge, der Flänzburch und dem Theater Laboratorium stattfinden. Peter Gerd Jaruschewski hat bereits ein vielfältiges Programm ausgetüftelt. Eröffnet wird die Kulturbörse Nordwest mit einem Gala-Abend am Samstag, 15. Februar, 19.30 Uhr im Schlosssaal, bei dem verschiedene Künstler auftreten. Wer Karten für 20 Euro hat, kann mitfeiern. Öffentlich ist auch der Deutsch-Niederländische Abend am Montag, 17. Februar, 19.30 Uhr. Im Theater Laboratorium werden Musiker und darstellende Künstler aus dem gesamten Nordwesten, inklusive der niederländischen Provinzen Groningen, Drente und Friesland, ihr Können zeigen. Karten hierfür kosten 18 Euro. Zur Kulturbörsenlounge am Sonntag und Montag sind ebenfalls ab 19.30 Uhr alle Interessierten zum Meet and Greet eingeladen. Ein Abschlussfest mit Preisverleihung findet am Dienstag, 18. Februar, im Laboratorium statt. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr mit Prosecco-Empfang und Büffet. Alle Preisträger werden jeweils 45 Minuten aus ihren Programmen zeigen. Der Eintritt liegt bei 20 Euro.

Interessant für kreative Köpfe der Region ist die Möglichkeit, sich einem Fachpublikum vorzustellen, dabei für verschiedene Engagements zu empfehlen und die Chance, einen der mit jeweils 1000 Euro dotierten Preise sowie eine Tournee zu gewinnen. Zur Verfügung stehen 32 Plätze. Für alle, die noch nicht in der Profiliga spielen, bietet sich die Möglichkeit, bei einer Start-up-Bühne am Sonntag, 16., und Montag, 17. Februar, in der neuen Jugendherberge (Straßburger Straße 6) ab 19.30 Uhr an Größe zu gewinnen. Nicht nur Künstler, auch Veranstalter können sich im Rahmen der Kulturbörse mit eigenem Messestand präsentieren. Fünf bis zehn bildende Künstler haben zudem Gelegenheit, ihre Werke in einer Ausstellung zu zeigen. Bei der Künstlerbörse am Montag, 17., und Dienstag, 18. Februar, von 14 bis 17.30 Uhr treffen sich Musiker und darstellende Künstler, die Partner und Kollegen für ihre Musik- oder Theatergruppe suchen.

Kulturschaffenden werden neben dem Ausbau ihres Netzwerks Workshops und Vorträge angeboten. So referiert Dieter Hinrichs vom Theaterhof/19 über Möglichkeiten der Kulturförderung oder Fotograf Daniel Penschuk über kreative Fotolichtgestaltung. Informationen gibt es auch von der Gema oder der Künstlersozialkasse.

Peter Gerd Jaruschewski ist laufend dabei, das Programm zu erweitern. „Weil ich sowas schon immer machen wollte“, sagt er und erzählt von seinen Jugenderfahrungen in diversen Rockbands, den Jahren als Straßenkünstler und der Arbeit als Marketingexperte. Jetzt ist er in Rente. Und kann machen, was er schon immer machen wollte.
 Bewerben können sich Künstler bis zum 15. Oktober. Vergünstigte Teilnahmepreise gibt es noch bis zum 15. Juli über live-acts@kulturboerse-nordwest.de. Messestände können über messe@kulturboerse-nordwest.de gebucht werden. Anmeldungen für die Start-up-Bühne werden unter office@kulturboerse-nordwest.de entgegengenommen. Gäste bekommen Tickets im Netz unter:


     www.nordwest-ticket.de 
Mehr Infos:   www.kulturboerse-nordwest.de 
Lea Bernsmann Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.