• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Neuerscheinung: Gegenmittel zum Trübsalblasen

06.06.2020

Oldenburg Corona ist Käse. Braucht kein Mensch. Nervt, lähmt, macht manchem Angst. Auch das Leben von Vivien Catharina Altenau wurde davon getroffen. Die langjährige Mitarbeiterin des Theaters Laboratorium wurde wie Millionen andere plötzlich zur Kurzarbeiterin. Nichts mehr zu tun. Bis zur Sommerpause im Juli bleiben die Bühnen des beliebten Theaters leer.

Aber die Programmleiterin des Bremer MusketierVerlags ist nicht der Typ, der sich in der verordneten Stille einfach ergibt. Sie sagt: „Es ist die Stille, die dafür sorgt, dass wir es flüstern hören.“

Sie macht daraus etwas, sie wagt etwas. Sie startet einen Aufruf und machte den viralen Ausnahmezustand zum schöpferischen Kick für viele Menschen, die sich in diesen Zeiten auch nicht ergeben, sondern es flüstern hören. Die ein Ohr haben für das Unbegreifliche. Die für sich und andere das Monströse auf menschliches Maß stutzen. Die den Mut haben, sich ihrer Kreativität zu bedienen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So entstanden die „Corona Papers“ – eine Anthologie als Coproduktion zwischen Lyrik, Essay und Prosa, vielsprachig, mit Illustrationen von Niusha Ramzani. Die Herausgeberin sagt: „Es ist ein Gemeinschafts-Kunstwerk als Gegenmaßnahme zum Stillstand, als Angriff auf die negativen Schwingungen und Stimmungen, als Gegenmittel zum Trübsalblasen.“

Vivien Catharina Altenau wollte es wissen: „Was willst du später im Schaukelstuhl deinen Enkeln in Erinnerungen an diese Corona-Krise erzählen?“ Sie hat gesagt: „Schreibt mit mir ein Buch. Lasst uns diesen Moment des Mangels in einen Augenblick der Menschlichkeit verwandeln. Lasst uns echte Nähe schaffen.“

Alle haben eingeschlagen, darunter bekannte Slam-Poeten wie Annika Blanke, auch der Schriftsteller Irmin Burdekat, der Schauspieler Martin Leßmann, Musiker, Literaten, Freigeister, optimistische Pessimisten und wortgewandte Normalos aus aller Welt, „für die im Moment so gar nichts mehr normal daher kommt. Sie haben aufgehört herumzujagen und ihre Gedanken wandern lassen. In unterschiedlichsten Textformen haben alle ihr Empfinden in der Ausnahmesituation verfasst. „Romantisch, informativ, auch provokativ. Erlaubt war alles, was Buchstaben enthält“, sagt Vivien Catharina Altenau.

Es ist eine bunte Sammlung geworden von Menschen jeden Alters, die der Fassungslosigkeit etwas entgegensetzen. Mitten aus dem Lockdown sind es Strahlen jeder Couleur, mal kürzer, mal länger, auf der Suche nach dem persönlichen Notausgang. Alle zeigen: Egal, was wir ausleuchten müssen, das Licht ist vorhanden, in uns. Man kann immer etwas tun. Und manchmal helfen schon Worte. Das kann gelassen machen. So, wie der Zweizeiler „Bunten & Binnen“ von Christian, dem Typisten und Slam Poeten, der das Morgen schon vor Augen hat:

„Und dann fällt der Schnee,

und Oma trinkt Tee“.

Hoffnung darf anstecken.  Corona Papers – Texte aus dem Lockdown, 130 Seiten, illustriert, Vivien Catharina Altenau, www.musketier-verlag.de, 14 Euro, altenau@musketierverlag.de, ISBN: 978-3-946635-35-2.

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.