• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Ökumene: Detail-Diskussionen ja – kategorische Ablehnung nein

26.07.2017

Oldenburg Wann auch immer ein „Skandal“ in Verbindung mit einer christlichen Kirche ausgerufen wird, haben auch alle anderen „Mitbewerber“ ein Problem: „Die Menschen unterscheiden nicht mehr zwischen den Kirchen – wenn irgendwo etwas schief läuft, dann ist es gleich ,die Kirche`“, sagt Klaus Abraham, selbst Pastor der Evangelisch-methodistischen Kirche in Oldenburg.

Dass es hier wie dort aber jede Menge mal gröbere, mal feinere Unterschiede in Ausrichtung und Ausgestaltung gibt, werde oftmals übersehen. Schon im überschaubaren Lange-Nacht-Vorbereitungsteam – das sich aus verschiedenen Gemeinden speist – gab es durchaus verschiedene Ansichten und Wünsche. All diese zusammenzubringen, war zwar eine Herausforderung. Aber nicht übermäßig schwierig. Hier in Oldenburg betont man ohnehin die gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit: „Wir mögen uns wirklich und müssen uns nicht zwingen“, so Pastor Martin Seydlitz. Wenn’s doch immer nur so einfach wäre!

Abraham ist eher einer, der Traditionen Gutes abzuringen weiß, Seydlitz indes wünsche sich „eine neue Sprache“ in der Kirche. Liturgien ähnelten sich, die Gottesdienstzeiten ebenso, und „zu 90 Prozent“ erklinge Orgelmusik, die so seine eigentlich nun gar nicht sei. Aber ist das eine schlechter, das andere besser? Darüber solle jeder Kirchengänger für sich entscheiden. Und könne es ja auch, ein Glück. Wichtig sei, dass unter dem Strich jeder seinen Halt findet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass kategorische Ablehnungen nur das große Ganze stören, wissen sie im sechsköpfigen Planungsteam. Ergo wurde für dieses Ereignis fast ein Jahr zwar „kontrovers über Programm-Details diskutiert“, so Abraham, „aber nicht über die Grundausrichtung“. Synergieeffekte! So das bewährte Zauberwort. Daher: Wie man aus mehreren X ein U macht? Wie aus so unterschiedlichen Gemeinden und Weisen ein gemeinsames Straßenfest? Na, so!

Die Lange Nacht der Kirchen werde kein fünfstündiger abgewandelter Gottesdienst, sondern ein „erlebnisreicher und wertiger“ Abend mit ganz viel positiver Stimmung und ebensolchen Stimmen. An den Ständen und auf den Aktionsflächen, aber auch in den Kirchen und auf der Hauptbühne am PFL. Wenn, ja – wenn auch Petrus damit einverstanden ist. Einen Plan B bei Schlechtwetter hat das Orga-Team nämlich nicht.

Ob das alles tatsächlich bei der Zielgruppe, also den Bürgern der Stadt, ankommt, wird diese schließlich mit den Füßen entscheiden.

Marc Geschonke Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.