• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Wo man Silvester in der Stadt richtig feiern kann

29.12.2017

Oldenburg Bald ist es wieder soweit: In zwei Tagen steht Silvester vor der Tür. Traditionell wird mit „Dinner for One“, Raclette und Sekt um Mitternacht gefeiert. Für Jene, die kurzfristig noch Alternativen zum heimischen Sofa suchen, hat die NWZ eine Auswahl der verschiedenen Partymöglichkeiten zusammengefasst.

Silvester in der City

Mit dem „Silvester-in-der-City“-Kombiticket hat man Zugang zu sechs Clubs und Kneipen in der Innenstadt, Getränke inklusive. Neben dem Amadeus, Cubes, Loft, Kranich und Swutch hat man auch Gelegenheit, den Abend im neuen Club „Gesellig“, Baumgartenstraße 3, zu verbringen. Am DJ-Pult wird es mit unterschiedlichen DJs ebenso abwechslungsreich.

Die Karten sind im Vorverkauf bereits vergriffen, limitierte Tickets gibt es noch ab 21 Uhr an den Abendkassen für 45,50 Euro.

Silvester Dinner

Wer am Silvesterabend neben Musik auch ein besonderes Menü genießen will, kann zwischen verschiedenen Lokalitäten wählen. Im Angebot des Havanas sind für 35 Euro im Vorverkauf ein Sektempfang und ein Buffet enthalten (Kinder essen günstiger). Schlemmen kann man ebenfalls ab 19 Uhr im Caldero. Die Karten sind für 59,90 Euro zu haben. Gäste bekommen für den Preis ein Fünf-Gänge-Menü. Ab 19.30 Uhr gibt es außerdem für 83 Euro in der Klinkerburg ein Silvesterbuffet inklusive Getränken.

Staatstheater

Die Silvesterparty im Staatstheater ist bereits restlos ausverkauft, für die frühen Vorstellungen gibt es aber noch einige Karten: Für „Jesus Christ Superstar“ um 15 Uhr und „Melodien für Moneten“ um 20 Uhr sind Restkarten erhältlich. Für die Melodien-Silvesteredition im kleinen Haus um 17 Uhr sind Plätze direkt auf der Bühne als auch im Zuschauerraum zu ergattern. Tickets gibt es an der Theaterkasse, unter Telefon 0441/22 25 11 1 und unter www.tickets.staatstheater.de

Wallstraße

Für all die, die sich kurzfristig für das Reinfeiern entscheiden, stehen auch Clubs, Bars und Kneipen ohne Ticketvorverkauf in der Innenstadt und vor allem in der Wallstraße offen. Im Big-Ben-Pub und im Strohhalm beginnt die Silvesterparty um 21 Uhr, das Fiddlers Green bleibt geschlossen.

Kulturetage

Abwechslungsreich wird es auch auf „der großen Silvesterparty 2017/18“ in der Kulturetage. Hier kann man nicht nur tanzen und feiern, sondern auch Kurzfilme und Konzerthighlights in einem der Kinosäle genießen. Für 22,50 Euro im Vorverkauf und 25 Euro an der Abendkasse ist man dabei.

Clubs der Stadt

Etliche andere Clubs und Kneipen öffnen zum Jahresbeginn ihre Türen. Bei der Ü-30-Party im Polyester, die ab 23.59 beginnt, kann man es mit DJ „Mr. 5000“ krachen lassen. Karten werden hierfür nicht benötigt. Früher beginnt das Feiern in der Umbaubar, in der ab 20 Uhr die Musik aufgelegt wird. Einzeltickets sind im Vorverkauf noch zu erhalten.

Im Seelig feiert man unter dem Motto „Diamonds and Pearls“ ab 22 Uhr. Karten sind im Vorverkauf für 15 Euro, an der Abendkasse für 17 Euro zu ergattern. Wer auf Songs der 90er abfährt, feiert am besten im Molkerei Klub ab 21 Uhr für 10 Euro an der Abendkasse. Auch der Vorverkauf für 8 Euro läuft noch. Techno hört man im Alhambra ab 22 Uhr in Osternburg. Ab 23 Uhr feiern die Partygäste im Club Metro.