• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Stück vereint Film und Theater

05.10.2018

Oldenburg Fragt man Regisseur Christopher Fromm und seine Kollegen Clara Kaiser und Gerrit Oosterhof nach Zukunftsplänen, bekommt man die Antwort: „Wir wollen daran arbeiten, eine funktionierende Symbiose zwischen einem Film-Seherlebnis und einem Theater-Seherlebnis hinzubekommen.“ Dass sie auf einem guten Weg dahin sind, kann man in ihrer Inszenierung von Hermann Hesses „Der Steppenwolf“, nach einer Bühnenfassung von Joachim Lux, prüfen.

In seiner ersten Regiearbeit am Theater hat sich Fromm vor allem im technischen Bereich viel vorgenommen. Mithilfe im Vorfeld gedrehter Videoclips wird es Schauspieler Johannes Lang möglich, nicht nur als Hauptfigur Harry Haller auf der Bühne zu erscheinen, sondern gleichzeitig auch seine Seelenanteile Hermine, Maria und Pablo zu verkörpern und auf diese Weise mit sich selbst zu spielen.

Für Johannes Lang ist es eine große Herausforderung, denn das Timing muss absolut stimmen, wenn er als Harry Haller live zwischen den Textlücken im Video agiert. Aber auch Gerrit Oosterhof hat keinen leichten Job. Er ist für die Bildregie und das 3D-Design zuständig und muss dafür besonders viel Zeit investieren: „Wir haben mit der Videobearbeitung direkt nach den Dreharbeiten im April begonnen. Die 3D-Animationen sind enorm rechenintensiv, so dass wir parallel an sechs Computern rund um die Uhr arbeiten.“

Während sich Oosterhof bei der Farbgestaltung seiner Videos richtig austoben kann, fällt die Arbeit von Bühnen- und Kostümbildnerin Clara Kaiser sehr viel dezenter aus. Ihr Bühnenbild ist eher spartanisch und minimalistisch.

Die Leinwand für die Videoprojektionen hängt nicht einfach als große Fläche mitten im Bühnenbild. Das war dem Team einfach zu plump. „Wir haben uns dafür entschieden, dass die Leinwand, da sie die Seelenanteile abbildet, in viele Stücke zersplittert ist“, erklärt Kaiser. Sie schwebt wie ein großer zersprungener Spiegel im Raum und wird nach und nach zusammengesetzt.

Neben den visuellen Reizen spielt auch Musik eine große Rolle im Stück. Hauke Beck ist für die Live-Musik zuständig und spielt mit der Unterstützung von Schauspieler Fabian Kulp die verschiedensten Instrumente auf der Bühne. Kulp ist neben Johannes Lange der einzige Schauspieler, der direkt auf der Bühne zu sehen sein wird. Er schlüpft in gleich sieben Rollen.

„Der Steppenwolf“ ist alterslos angelegt. Harry Haller, eigentlich um die 50 Jahre alt, wird von einem wesentlich jüngeren Schauspieler verkörpert. Laut Dramaturgin Anna-Teresa Schmidt sind die Konflikte im Stück vom Alter losgelöst und daher sei dieses auch für Jugendliche gut geeignet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.