• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Tennishalle in Westerstede brennt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Türen Und Fenster Geschlossen Halten
Tennishalle in Westerstede brennt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Stück für Stück füllt sich der Terminkalender

12.01.2019

Oldenburg Die Spiele mögen beginnen: Das Theater Hof/19 (Bahnhofstraße 19) startet in eine neue Saison.
 Den Auftakt macht am Freitag, 25. und Samstag 26. Januar, 20 Uhr, der Monolog „Dreck“ mit Orhan Müstak. Das Stück von Robert Schreider erzählt von Araber Sad, der sich nach seinem jahrelangen Traum von Deutschland bei der Ankunft mit Anfeindungen, rassistischen Bemerkungen und Vorurteilen auseinandersetzen muss, gegen die er sich irgendwann nicht mehr zur Wehr setzen kann. Weitere Aufführungen sind am 1. und 2. März.
 Am Freitag 8. und Samstag 9. Februar sowie 29. und 30. März, 20 Uhr, ist die Theater- und Tanzproduktion „Gas – Plädoyer einer verurteilten Mutter“ zu sehen. In dem Zweipersonenstück geht es um eine Mutter, deren Sohn in den Dschihad ging, nach Europa zurückkommt und als Selbstmordattentäter endet. Zwischen Abscheu und Zuneigung zu ihrem verlorenen Sohn schafft sie ein eindrückliches, sehr persönliches Bild des Terrors.
 René Schack zeigt am Freitag, 15. und Samstag, 16. Februar, 20 Uhr, wieder sein wunderbares Erzähltheater „Von Fips und Hans und Fuchs und Gans“. In einem literarischen Streifzug durch die Werke von Wilhelm Busch stellt er die Tierwelt der Fabeln, Gedichte und Geschichten des humoristischen Dichters vor.
 „Geschichten aus Bollerup“ nach Siegfried Lenz’ „Der Geist der Mirabelle“ ist wieder am Freitag, 22. und Samstag, 23. Februar und am 5. und 6. April, 20 Uhr, zu sehen. Bollerup ist ein fiktives Dorf irgendwo verortet im Norden Deutschlands am Meer. Seine Bewohner zeichnen sich durch kuriose Eigenheiten und bisweilen krummwüchsige Gedanken aus.
 Familien dürfen sich auf Sonntag, 2. März freuen: Ab 16 Uhr wird René Schacks „Die kleine Zoogeschichte“. aufgeführt.
 Am Freitag, 8. und Samstag, 9. März, 20 Uhr, steht Elfi Hoppe mit Dieter Hinrichs in „General Mutter“ auf der Bühne. Das komplexe Psychogramm ist ein verbaler Zweikampf, ein finales Wortgefecht, bei dem sich jeder ein wenig wiedererkennen kann.
 In „Hafen der Ehe“ beginnt eine Hochzeitsfeier ganz gewöhnlich und routiniert. Doch plötzlich kommt ein Gefühlssturm auf und aus der Eheschließung wird eine wild-komische Abrechnung. Das musikalische Stück ist am 26. 27. April sowie 10. und 11. Mai um 20 Uhr zu sehen.
 Am 7. April ist Marie-Luise Gunst & Band mit „Depression unplugged“ zu Gast.
 Das Kulturbüro der Stadt veranstaltet am 2. April, 18 Uhr, den „Bühnentag der Kulturellen Bildung“ mit Schulprojekten.
 Die Jugendfreizeitstätte Bürgerfelde tritt vom 18 bis 20. Juni mit ihrer Gruppe „DienstagsDrama“ auf. Es geht um das Thema Angst.

Karten gibt es ab sofort unter Telefon  9555601 und unter


  www.theaterhof19.de 
Lea Bernsmann Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.