• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Neuer Spielplan: Ein Händchen fürs Puppenspiel

11.06.2019

Oldenburg Sie sind Anwälte. Des Kleinen, des Unerhörten. So hat Pavel Möller-Lück sich und sein Ensemble einmal bezeichnet. Stück für Stück hat sich der Spielleiter das Theaters Laboratorium in die Herzen seines Publikums gespielt, vor ausverkauftem Haus Premieren gefeiert und Klassiker wiederbelebt.

Neues, beliebtes, vermisstes gibt es in den Spielstätten Laboratorium und Limonadenfabrik in der neuen Saison zu sehen. Und das Beste: Für alle Aufführungen gibt es noch Karten.
 In der Limonadenfabrik entsteht im Sommer ein Abend über die kleine Meerjungfrau. Die tragische Liebesgeschichte von der kleinen Meerjungfrau ist ein Kunstmärchen von Hans Christian Andersen (1805-1875). Psychologisch wunderbar einfühlsam beschreibt Andersen den Lebens- und Leidensweg der jungen Nixe, die ihr Leben und vor allem sich selbst völlig aufgibt.

Andersen erzählt viel von sich selbst in dieser Geschichte. Immer wieder ist dieses Märchen versüßt, verändert, verfälscht worden. Regisseur Markus Wulf inszeniert das Stück für ein erwachsenes Publikum. Esther Vorwerk spielt.
 Kinder können sich auf „Das platte Kaninchen“ freuen: Ein wunderbar minimalistisch illustriertes Bilderbuch über ein plattgefahrenes Kaninchen, das am Ende dann doch eine sehr schöne und angemessene Bestattung bekommt. Bárður Oskarsson hat ein philosophisches und vor allem sehr heiteres Buch geschaffen, bei dem sich wirklich niemand ein Schmunzeln verkneifen kann. Pavel Möller-Lück führte Regie, Beatrice Bader und Esther Vorwerk spielen.
 „Ich will, dass ihr in Panik geratet. Ich will, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre. Ich will, dass ihr handelt als würde euer Haus brennen. Denn es brennt.“ Das sind Worte der 15-jährigen Greta Thunberg aus Schweden. Beeindruckend und mit großer Energie stellt sich dieses Mädchen den Mächtigen in den Weg. Aber nicht nur den Mächtigen, sie stellt sich gewissermaßen vor jeden Einzelnen von uns. Entstanden ist eine satirische Überlebensgeschichte.

Was bringt einen Eisbär, Gott und eine Taube zusammen? Dazu einen Briefträger, eine junge Frau aus dem Business und den letzten Utopisten. Auf einem Dach in naher Zukunft. Ein Rückblick auf eine gigantische Herausforderung, eine unendliche Novelle, die leider gescheitert ist: dem Planeten Luft zu geben. „Begegnungen am Ende der Welt“ ist ab Anfang Oktober im Theater Laboratorium zu sehen. Regie führt Pierre Schäfer. Es spielen Farnaz Rahnama, Jonathan Went und Pavel Möller-Lück.
 Nach der Babypause von Anja Hursie kommen nun auch „Aschenputtel“ und „Das kleine Stück vom Glück“, „Dieser Tag ein Leben“ Ein Abend über Astrid Lindgren und „Frau Meier, die Amsel“ wieder in das Programm.
 Nicht verzichten muss das Laboratorium-Publikum auf die Dauerbrenner: „Wer ist die Schönste im ganzen Land“ – frei nach dem Märchen Schneewittchen, „Die Bremer Stadtmusikanten“ – Schönheit kennt kein Alter, „Der Mann, der niemals weinte“ – ein heiterer Abend über Demenz, „Die Rotkäppchen-Variationen“, „Der große Abend der kleinen Diktatoren“ – um 21.45 Uhr ist Machtruhe, „Ich will meine Seele tauchen“ – ein Abend über Clara und Robert Schumann, „Des Kaisers neue Kleider“ – frei nach H.C. Andersen, „Vom Fischer und seiner Frau“ – Warum ein Nein genauso wichtig wie ein Ja ist.
 In der Limonadenfabrik ist weiterhin zu sehen: „Der beste Nachmittag der Welt“, „Und auch so bitterkalt“ – nach dem Roman von Lara Schützsack und „Der kleine Herr Winterstein“.
 Der neue Spielplan von August 2019 bis einschließlich Januar 2020 liegt ab diesen Dienstag aus. Erhältlich ist er an der Theaterkasse an der Kleinen Straße 8. Hier gibt es auch Karten, ebenso telefonisch unter Telefon  16464, online:


     www.t-ol.de 
Mehr Infos zu den Stücken:   www.theater-laboratorium.org 
Lea Bernsmann Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.