• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Torsten Arndt Empfiehlt: Neue Veranstaltungstipps von Oldenburgs größtem Kultur-Fan

02.03.2018

Oldenburg Oldenburgs größter Kultur-Fan Torsten Arndt hat wieder ein paar Tipps für Sie parat. Im Video bringt er ihnen seine Top 6 auch noch einmal persönlich näher.

„Dientags bei Morrie“: Von Donnerstag bis Samstag um 19 Uhr spielen Uwe Bergeest und Willi Markwarth unter der Leitung von Markus Weiß im „Theater k“ der Kulturetage das Stück „Dienstags bei Morrie“. Eintritt: Abendkasse 21 Euro, im Vorverkauf 18 Euro. Das Stück dauert 100 Minuten plus 20 Minuten Pause.

„Belle und das Biest“: Am Freitag und Samstag ist ab 20 Uhr im Unikum das Musical „Belle und das Biest“ zu sehen. Eintritt 9 Euro. Das Stück dauert zweimal eine Stunde plus 15 Minuten Pause.

„Kavaliersdelikte“: Der Late-Night-Absacker im Staatstheater geht in die fünfte Runde. Das Buch „Scherbenpark“ von Alina Briónsky wird szenisch näher gebracht. Beginn 22.30 Uhr. Eintritt ist frei.

„Statt Noten“: Eine Cartoon Show & Live-Musik. Die Live Buchvorstellung findet im Wilhelm 13 am Samstag um 20 Uhr statt. Eintritt 12 Euro.

„Das Salz der Erde“: Im Rahmen der World-Press-Photo-Ausstellung zeigt das „Cine K“ den Film „Das Salz der Erde“ – eine Dokumentation über den Fotografen Sebastiao Salgado. 8 Euro für 110 Minuten gute Unterhaltung. Die World Press Photo ist noch bis zum 11.03. im Schloss zu sehen.

„Freiheit“: Der 100-minütige Film in der Reihe „Spotlight – junge deutscher Film“ ist der am Donnerstag und Freitag um 18 Uhr, am Samstag um 17.45 Uhr und Montag um 18.15 Uhr, und Dienstag und Mittwoch um 20 Uhr im Cine K zu sehen.

DER HAMMER – 10cc: Am Dienstag um 20 Uhr ist die Gruppe 10cc aus den 1970er Jahren in der Kulturetage zu sehen. Der Eintritt beträgt 42 Euro beziehungsweise 46 Euro an der Abendkasse. Im Vorverkauf 3,80 beziehungsweise 3,20 Euro günstiger. Trotz des Preises auf alle Fälle sehr empfehlenswert.

„Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone“: Am Mittwoch wird das Stück zum vorletzten Mal gespielt. 90 Minuten supergute Unterhaltung mit einer grandios spielenden Franziska Werner. Es beginnt um 20 Uhr im Kleinen Haus Eintritt zwischen 13 bis 31 Euro.

„Theo guckt fern“: In der Galerie Staublau werden Bilder von Theo Haasche unter dem Thema „Fernsehen“ gezeigt. Der Eintritt ist frei. Anschließend kann man im Café Grünstreifen bei Kaffee oder Tee und sehr gutem Kuchen die Ausstellung nachwirken lassen. Die Galerie ist Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Thomas Schütte: Im Oldenburger Kunstverein sind Werke von dem Künstler zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr. Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Eintritt: 3 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.