• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Familie Kehmeier kommt ins Fernsehen

25.08.2017

Oldenburg Seit er das erste Mal mit der Fernsehkamera auf der Schulter durch die Gegend gestreift ist, hat der fünfjährige Tom hat einen neuen Traumberuf: Er will Kameramann werden. Mit dem Gerät hat sich der Erstklässler so enorm wohl gefühlt. „Er war richtig stolz“, berichtet Vater Sven Kehmeier.

Die Kamera hat Tom vom Team des Privatsenders Vox ausgeliehen, das die achtköpfige Familie Kehmeier aus Eversten von Mai bis August begleitete. Das Filmmaterial ist am Samstag, 16. September, ab 20.15 Uhr in der Dokumentation „Wir wählen! 6 Familien und ihre Partei“ zu sehen.

Wie die Familie ins Fernsehen gekommen ist? „Das war ein witziger Zufall“, berichtet Sven Kehmeier fröhlich. Der Eventmanager folgt der Produktionsfirma bei Facebook. Als er den Aufruf gesehen hat, dass Familien gesucht werden, die sich in einer Partei engagieren und sich in ihrem Alltag begleiten lassen wollen, fragte er die Familie, ob sie das mitmachen wollen. Alle waren von der Idee begeistert. Aufmerksamkeit kennen die Kinder schon. Die Kehmeiers führen in den sozialen Medien eine Art Tagebuch.

Mit einem Video hat sich die Großfamilie beworben. „Wir haben es auf lustig gemacht und das fand die Produktionsfirma cool“, berichtet Sven Kehmeier.

Mal einmal in der Woche, mal alle zwei Wochen waren Kameramann, Tontechniker und Autor zu Besuch. Sogar eine Kindernanny war dabei und bespaßte die Kinder, wenn sie nicht dran waren.

Am Anfang sei es ein bisschen ungewohnt und aufregend gewesen. Die Familie war die ganze Zeit mit Tonaufnahmegeräten verkabelt worden. „Auch wenn das Team weg war, hatte man immer noch das Gefühl, dass sie mithören“, sagte Sven Kehmeier.

„Das war eine ganz tolle Zeit“, sagt der 36-Jährige. Am letzten Tag haben die Kinder gefragt, wann das Team denn wieder kommt, berichtet er und schmunzelt.

Bei sechs Kindern ist immer viel los: Die Jungs spielen Fußball, die Mädchen sind Cheerleaderinnen. „Wenn ich es schaffe, engagiere ich mich ehrenamtlich“, schildert der Vater. Sven Kehmeier ist seit dreieinhalb Jahren Mitglied in der SPD. Im vergangenen Jahr kandidierte er bei der Kommunalwahl, derzeit bekleidet er aber kein Parteiamt.

Am 16. September schauen Familie, Freunde und Nachbarn die Sendung bei den Kehmeiers. Bei Getränken und Gegrilltem wird zusammengesessen. „Dann dürfen die Kinder auch mal etwas länger aufbleiben“, sagt Kehmeier.

Anna Lisa Oehlmann
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Facebook | SPD | Bundestagswahl | Kommunalwahl

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.