• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Neues Leben in alter Scheune

28.04.2018

Oldenburg Gut genutzt ist halb bewahrt: Unter diesem Motto ist auf dem Hof Dinklage an der Holler Landstraße ein neuer Veranstaltungsraum entstanden. In der mehr als 100 Jahre alten Scheune, in der bis 2014 noch Heu und Stroh für das Milchvieh gelagert wurden, soll künftig Kultur einziehen. Erster Test für das neue Konzept ist das große Eröffnungsfest am 1. Mai.

„Meine tiefe Verbundenheit zu dieser historischen Hofstelle gibt mir die Kraft und die Freude, diesen Hof auch weiter zu erhalten“, schreibt Gerlind Dinklage-Hallecker auf der Internetseite. Pferdezucht und an regionale Landwirte verpachtetes Land zeigen die immer noch enge Verbindung des Hofes zur Landwirtschaft. Aber für ihre ursprüngliche Aufgabe wurde die Scheune nicht mehr benötigt. Die 700 Quadratmeter stehen künftig für Events mit bis zu 500 Gästen zur Verfügung.

Erste Praxistest wird das Eröffnungsfest, dass am kommenden Dienstag, 1. Mai gefeiert wird. „Planen Sie einen Besuch der Fotoausstellung von Andreas Engelmann zwischen 14 und 17.30 Uhr in Ihre Fahrradtour ein“, ruft Veranstalter Tim Lück auf. Zu sehen gibt es unter dem Titel „... in Auflösung begriffen ...“ Schwarz-Weiß-Fotos im Großformat. Der Eintritt ist frei.

Musikalisch begleitet wird der Nachmittag vom Jazz-Duo „Blue Bossa“, das von Bossa Nova und Samba über Jazz-Standards und Swing-Titel bis hin zu schnellerem Bebop verschiedene Stile präsentiert.

Auch weitere Kunstkwerke sind zu sehen. Das Atelier Wood Art zeigt Holzwerke für den Garten, Staketenzäune, Staudenstützen, Rankobjekte aus Eiche, Edelkastanie und Robinie. Der freischaffende Künstler Jörg Ridderbusch, der seit April in der Schmiede am Lappan arbeitet, präsentiert Metall- und Schmiedearbeiten.

Ein mobiles Oldtimer-Café wird für die Gäste ein reiches Angebot an Torten und Kuchen vorbereiten. Wer Herzhaftes bevorzugt, kann Frühlings-Gemüseeintopf mit Lamm probieren. Auch für kühle Getränke ist gesorgt.

Am Abend gehört die Scheune ab 18 Uhr dem plattdeutschen Songpoeten Helmut Debus. Er schreibt und singt seit über 40 Jahren in seiner Universalsprache. Das Konzert ist allerdings bereits ausgebucht. Ein Abendkasse wird es nicht geben.

Wegen des Ikea-Flohmarkts am selben Tag wird den Besuchern empfohlen, nach Möglichkeit mit dem Fahrrad zum Hof zu kommen. Vor Ort gibt es lediglich 40 Parkplätze.


     www.hof-dinklage.de 
Patrick Buck Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.