• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zustellung der NWZ verzögert sich
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Probleme Im Druckhaus
Zustellung der NWZ verzögert sich

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Trio verspricht intelligente Texte auf Hochdeutsch

02.09.2019

Oldenburg /Varel Nahezu ihr halbes Leben hat Andrea Piechotta in München verbracht, doch bei „Grüß Gott“ denkt sie immer noch an „Moin“. Es ist wohl ganz gut, dass bei der 51-Jährigen das oldenburgische Hochdeutsch – noch – den bayerischen Dialekt überlagert, der Verständlichkeit wegen. Denn Andrea Piechotta ist Sängerin und schreibt Texte mit Tiefgang.

Tiefgang? Sie schüttelt den Kopf. Piechotta findet „von witzig-beglückend bis lächelnd-nachdenklich“ viel besser als Beschreibung und meint damit intelligente Poesie mit einem gehörigen Schuss Kabarett. Die aushäusige Oldenburgerin hat künstlerisch eben viel zu bieten – mit ihrer Band „La Psychotta (& die halbe Miete)“ will sie dies an diesem Freitag, 6. September, in der Gaststätte „Litfaß“ an der Lindenstraße beweisen. Dort macht die Gruppe auf ihrer „Kraut- und Rüben-Tour“ ab 20 Uhr Station.

Die Bäckertochter Piechotta, deren Eltern ihren Betrieb nahe der Cäcilienbrücke besaßen, hat zwar „Zeit meines Lebens immer was mit Musik gemacht“, arbeitete dennoch nach dem Abitur zunächst ganz bürgerlich-ordentlich in einer Sprachschule. Dann, und das ist nun ein Vierteljahrhundert her, ereilte sie der Ruf des Deutschen Skiverbands. Slalom konnte Andrea Piechotta zwar nicht, aber den muss man ja im Verwaltungsbereich auch nicht können. Also auf nach München …

… und dort sehr schnell und nebenher gesungen. In einem kleinen Musical-Ensemble erhob sie ihre wohlklingende Stimme, was dem Schlagzeuger Chris Luckner auffiel. Ihr Kollege überzeugte sie, eine Band zu gründen – und mit dem Gitarristen Joe Kühmstedt hatte man das Trio beisammen. Eine Norddeutsche und zwei Bayern, das passt bei „La Psychotta (& die halbe Miete)“ bestens.

Die Musik war mithin klar, aber die Texte sind Andrea Piechotta viel wichtiger. „Beim Songschreiben steht der Text an erster Stelle; da kommt mir ein Thema angeflogen und setzt Gefühle in Gang“, sagt die Sängerin, die ihre Lieder oft mit Kostümierungen kommentierend untermalt. Stehen Lyrik und Basisakkorde, entwickeln alle drei darüber die Melodie.

Dass die Texte, die Andrea Piechotta bajuwarisch als „kracherte Lyrik“ beschreibt, so sehr im Vordergrund stehen, hat einen Grund. Sie mag es, mit Worten zu jonglieren, mit Sprache zu reizen. Einfache Geschichten oder kleine Beobachtungen werden da mit schönstem Humor zu fröhlichen Katastrophen (zum Beispiel „Mein Jahr ohne“) oder frechen Nettigkeiten („Eine Bäckerin backt nackt“).

Piechotta, die sich inzwischen im Süden wohlfühlt, hat auch Oldenburg und Dangast in einem Lied lustig verewigt („Banale Rituale“) und Oktoberfest-Gemütlichkeit bitterböse aufs Korn genommen („Reihern nach’m Feiern in Bayern“). Es ist das Privileg des (spontanen) Kabaretts, bissig und witzig sein zu dürfen. Den Dialekt ihrer neuen Heimat benutzt sie dabei bis auf Satzendungen wie „mei“ oder „gell“ nicht. „Da fühle ich mich nicht so authentisch“, lacht Andrea Piechotta.

Darum werden Piechotta, Luckner und Kühmstedt im „Litfaß“ sich auf intelligente hochdeutsche Texte mit einfallsreicher Musik (bisweilen klingen Die Feisten und die frühe Annett Louisan durch) verlegen. Das ist schließlich das, was das Trio am besten kann. „Sehr fein – hör rein“, rät Andrea Piechotta ihren ehemaligen Landsleuten.

Klaus Fricke
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.