• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Das sind die Attraktionen beim Oldenburger Kramermarkt

27.09.2019

Oldenburg Lecker, gesellig, auch mal gruselig und ganz schön rasant. Das sind die Stichworte, die den 412. Kramermarkt in Oldenburg treffend beschreiben.

Wenn an diesem Freitag um punkt 14 Uhr die fünfte Jahreszeit in Oldenburg beginnt, können sich die Besucher wieder auf ein buntes Programm freuen, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Bei einem Rundgang über das Gelände hatten Vertreter der Presse bereits am Donnerstag die Möglichkeit, neue Fahrgeschäfte zu testen und so einen ersten Eindruck davon zu gewinnen, was sich in den kommenden Tagen auf dem Gelände an den Weser-Ems-Hallen abspielen wird.

Lesen Sie auch:
Kramermarkt: Wo Wellenflug und Wilde Maus zu finden sind

Übersicht Zum Volksfest Oldenburg
Kramermarkt: Wo Wellenflug und Wilde Maus zu finden sind

Gleich zu Beginn des Rundgangs konnte Michael Hempen, Vorsitzender der Oldenburger Schaustellerverbandes, einen kulinarischen Höhepunkt präsentieren. Denn ein Eis, das vor den Augen der Kunden mit flüssigem Stickstoff hergestellt wird, der minus 192 Grad Celsius kalt ist, sieht man nicht alle Tage. „Bei dem Verfahren bilden sich keine Eiskristalle, und nach der Portion ist man garantiert satt“, verspricht Marcus Nülken, der das Eis in essbarer Temperatur anbietet.

Wer es mit dem Eis übertrieben hat, sollte sich gut überlegen, ob das „Hurricane“ die richtige Anlaufstation ist. Von außen betrachtet wirkt dieses Fahrgeschäft nicht sonderlich schnell. Doch wer sich in eine der Gondeln wagt, wird schnell feststellen, dass diese Fahrt nichts für einen schwachen Magen ist. Trotzdem macht das Hurricane irrsinnig viel Spaß. Denn die wahnsinnig schnellen Beschleunigungen und abrupten Stopps treiben nicht nur den Puls in die Höhe, sie zaubern auch ein breites Grinsen in die Gesichter der Besucher.

Nicht viel zu lachen gibt es nur einige Meter entfernt in der Geisterstadt – eine der besten Geisterbahnen in Europa, wie es heißt. Und man merkt man schnell, dass hier mit viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde. Wer sich vor Zombies, Geistern oder Horrorclowns fürchtet, sollte einen Bogen um dieses Fahrgeschäft machen. Alle anderen dürfen sich auf viele Schreckmomente freuen, die hinter fast jeder Ecke lauern, um die die Bahn die Besucher fährt. Doch Achtung, in der Bahn sind auch verkleidete Mitarbeiter unterwegs, denen man begegnen kann.

Erholung verspricht das Riesenrad, das Besuchern am höchsten Punkt in etwa 60 Meter Höhe einen atemberaubenden Blick über die Stadt verschafft. Noch höher geht es nur mit dem Aeronaut, dem mit 80 Metern höchsten Kettenkarussell der Welt.

Offizieller Startschuss ist – nach der Eröffnung am Freitagnachmittag – der Kramermarkts-Umzug auf der knapp zwei Kilometer langen Umzugsstrecke am Samstag – mit Start am Theater um 13.45 Uhr (siehe kleine Grafik).

Wer will, kann aber auch schon lange vorher mal bei den Wagen vorbeischauen, die sich in den angrenzenden Straßen nach und nach aufstauen – mit der Notwendigkeit entsprechender Sperrungen für den Autoverkehr, die aber sobald möglich wieder aufgehoben werden. Über 100 Wagen sind beteiligt – und über 100.000 Besucher werden an der Strecke erwartet.

Die Wagen sind vor allem etwas fürs Auge, die eine oder andere Kamelle dürfte auch abfallen, und die meisten nutzen den Zug auch als schönes Schaufenster, um für ihr Hobby zu werben.

Ein Beispiel für viele sind die Oldenburg Outlaws (American Football/GVO), die mit 40 Sportlern aus Jugend, Frauenmannschaft, Herren und Alt-Herren von 8 bis 58 Jahren für ihren Schnuppertag (Tryout) am 9. November werben. Viele unterhalten mit Musik, alle zeigen sich von ihrer fröhlichsten Seite.

Ein besonderes Projekt ist in diesem Jahr zudem eine Aktion der DKMS mit Beteiligung der NWZ. Im Café Keese können sich Freiwillige ohne großen Aufwand für Knochenmarkspenden typisieren lassen.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg/Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.