• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Innenstadt-Kaufleute tüten schönste Bilder ein

04.12.2018

Oldenburg Von den Grundschülern bis zu Künstlern wie Michael Ramsauer, Ariane Boss und Piotr Rambowski reichte die Beteiligung beim ersten Wettbewerb „Die Oldenburger Tüte“ 2015. Bei der Ausstellung der fantasie- und kunstvoll gestalteten Objekte „haben sich die Kunden an den Schaufenstern die Nase plattgedrückt“, erinnert sich Christoph Glanz als einer der Initiatoren an den Erfolg der Benefizaktion.

Nun organisiert der Kreis der Kaufleute, die sich in „Oldenburgs Gute Adressen“ zusammengeschlossen haben, die Fortführung der Aktion ab sofort bis zum 31. Januar – mit Partnern wie dem Staatstheater, Horst-Janssen-Museum, OTM, Galerie Lake und wohl auch dem Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Der Erlös wird dem Verein Trostreich gespendet, der Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche.

An dem Kreativwettbewerb in sechs Kategorien „können alle teilnehmen, egal ob Kind oder Profi, und egal ob mit Illustration, Fotografie, Collage oder Plastik“, sagt Glanz. Gegen eine Spende von 5 Euro bekommen die Teilnehmer bei allen Guten Adressen und den Partnern die weiße Tüte und können loslegen. Die Gewinne in den Kategorien kommen aus Sachspenden der beteiligten Kaufleute. Ab Mitte Februar werden die Tüten nicht nur prämiert, sondern auch in den Fenstern gezeigt. Die von renommierten Künstlern der Galerie Lake, Bühnenbildnern und Künstlern des Staatstheaters gestalteten Tüten werden von Intendant Christian Firmbach im Staatstheater oder im Schlosssaal im März auch noch für den guten Zweck versteigert.


Mehr Infos unter   www.die-oldenburger-tuete.de 
Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.