• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

FEIERN: Oldenburg zu Silvester große Party-Meile

30.12.2005

OLDENBURG Von der Kneipe mit freiem Eintritt bis zum festlichen Ball reicht das Angebot. Der Sekt um Mitternacht ist häufig im Preis enthalten.

Von Jens Joest OLDENBURG - Super-Sause an Silvester: Wer den Jahreswechsel in Oldenburg feiern will kann – auch kurzfristig – aus einer Vielzahl von Partys wählen. Die NWZ hat aus aus dem großen Angebot eine kleine, längst nicht vollständige Auswahl getroffen. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr.

Die größte Party der Stadt steigt vermutlich in der Weser-Ems-Halle. Mit bis zu 3000 Besuchern rechnen die Macher von „Welcome 2006“. Die DJs Ralf und Colle legen in den Hallen 7 und 2 auf, in Halle 7 spielt zudem die Band „Five Set“. Karten gibt es im Vorverkauf für 13, an der Abendkasse für 18 Euro. Im Preis enthalten sind ein Begrüßungsdrink und ein Sekt zum Jahreswechsel. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Fünfmal feiern können die Gäste ab 21 Uhr bei „Silvester in der City“. Wer noch eins der wenigen Tickets ergattert, die für 35 Euro an der Abendkasse verkauft werden, kann sich im Amadeus, im César, im Loft, im Schmizz und im Swutsch amüsieren. Getränke – bis auf Cocktails und Champagner – sind inklusive.

In der Kulturetage können die Gäste in allen Räumen Silvester feiern. Nach einem Gratis-Begrüßungscocktail legen die DJs Ismet und Tim auf, außerdem spielt im Studio k die Band „Big Deal“ eine Mischung aus Rock‘n‘Roll, Swing, Ska und Jazz. Im Cine k laufen in der Neujahrsnacht internationale Comedy-Kurzfilme. Tickets kosten im Vorverkauf bis Silvester 14 Uhr 15 Euro, an der Abendkasse 19,50 Euro. Snacks und Getränke kosten extra. Jeweils zwei Besucher dürfen einen Nicht-Oldenburger (Ausweis nötig) umsonst mitbringen.

Gehobenes Ambiente erwartet die Gäste beim Silvesterball „Kir Royal“ in den neuen Festsälen der Weser-Ems-Halle. Im Preis von 55 (Vorverkauf) beziehungsweise 60 Euro sind ein kalt-warmes Buffet sowie alle Getränke enthalten. Die Band „Prime Time“ sorgt für Tanzmusik. Für den Ball, der um 19 Uhr beginnt, sind nur noch Restkarten erhältlich.

Ebenfalls in Abendgarderobe sollten die Gäste Silvester ab 18.30 Uhr zu Wöbken kommen. Dort spielt die Band „Calvados“ zum Tanz, Büffet und Getränke sind im Preis von 72 Euro inbegriffen.

In 20er-Jahre-Dekoration feiern die Silvestergäste im Phönix an der Ehnernstraße. Nur noch gut 20 Karten gibt es zum Preis von 68 Euro. Getränke, Cocktails und das Büffet sind inklusive. Ein DJ legt aktuelle Musik auf.

Um 20 Uhr beginnt die Silvesterparty im Bagazzo. Für 34 Euro sind ein kalt-warmes Büffet (bis 23 Uhr) sowie zahlreiche alkoholische und alkoholfreie Getränke inklusive.

Ohne besonderes Programm, aber auch ohne Eintritt öffnen etliche Clubs und Kneipen der Innenstadt. Um 20 Uhr öffnet das Litfaß (Lindenstraße), um 21 Uhr das Madison (Mottenstraße). Dort können Gäste erstmals in der renovierten ersten Etage feiern. Um 22 Uhr beginnt die Party unter anderem im Malör (Kurwickstraße) und in der Bar Strohhalm. Das Baldini Grand Café und das Alex (alle Wallstraße) haben ganztägig geöffnet. Das Faust (Jägerstraße) erwartet Gäste ab 16 Uhr mit erweiterter Speisekarte.

„Why Tokio“ und DJ Smi-Le sind im Charlys (Wallstraße) zu erleben. Um 21 Uhr geht es los, mit 7 Euro sind die Gäste dabei.

„SilvestaBarista“ hat das Barista (Kurwickstraße) den Abend überschrieben. Der Eintrittspreis von 10 Euro schließt einen Sekt um Mitternacht ein. Die Gruppe „Armenia“ macht ab 22 Uhr im Havana (Pferdemarkt) orientalische Musik, auf einer zweiten Bühne legt DJ David auf.

Nach der Silvester-Feier bis in den frühen morgen mit dem Bus nach Hause

Damit die Feiernden auch am frühen Neujahrsmorgen sicher nach Hause kommen, haben die VWG und die Weser-Ems-Bus ihr Busangebot in der Silvesternacht erheblich erweitert. Das Angebot sollten die Party-Gäste auch nutzen, denn nie ist der Führerschein schneller weg als in der Silvesternacht.

Im Stadtgebiet Oldenburg gilt am 31. Dezember tagsüber zunächst der Sonnabendfahrplan. Die letzte Abfahrt erfolgt um 20.45 Uhr ab Lappan. Mit dem Nachtexpress werden Busfahrgäste aber auch später bedient.

Bereits ab 21 Uhr fahren die Nachtexpress-Linien N36 bis N39 alle 30 Minuten ab Lappan in alle Stadtteile. Auf die Fahrten um 23.30 Uhr und 0 Uhr verzichtet die VWG wegen des Jahreswechsels – da stößt jeder an und will nicht Bus fahren, ist die Überlegung. Kurz danach geht‘s aber weiter: Ab 0.30 Uhr wieder im Halbstundentakt. Der letzte Anschluss am Lappan: 5.30 Uhr.

Die Busse der NachtEule fahren in diesem Jahr erstmals uneingeschränkt zu Silvester. Eine Fahrt kostet pauschal vier Euro. Die Linien: N 21 fährt von Oldenburg über Kirchhatten und Dötlingen nach Wildeshausen; N 31 von Oldenburg nach Wildeshausen über Wardenburg, Sandkrug, Huntlosen, Großenkneten und Ahlhorn; N 31 fährt von Oldenburg nach Tange über Rastede, Hahn, Wiefelstede und Zwischenahn; N 32 von Oldenburg über Zwischenahn und Westerstede nach Tange; N 34 über Edewecht und Godensholt nach Tange und N 35 über Zwischenahn und Edewecht nach Friesoythe.

www.weser-ems-bus.de; www.vwg.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.