• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Jan-Ole Gersters „Lara“ eröffnet Filmfest Oldenburg

22.08.2019

Oldenburg Sieben Jahre ist es her, dass der atmosphärische, schwarz-weiß gedrehte Indie-Film „Oh Boy“ beim Filmfest in Oldenburg als Eröffnungsfilm für Begeisterung sorgte. Nun wird Jan-Ole Gersters langersehnter zweiter Film „Lara“ am Mittwoch, 11. September, das diesjährige Filmfest einläuten. Das teilen die Organisatoren am Donnerstag in einer Pressemitteilung mit.

Mit „Oh Boy“ war Gerster in Oldenburg gleich mehrmals ausgezeichnet worden: mit dem German Independence Award Bester Deutscher Film, dem German Independence Award Publikumspreis und dem Seymour Cassel Award für Hauptdarsteller Tom Schilling, der nun auch in „Lara“ an der Seite von Corinna Harfouch die männliche Hauptrolle besetzt.

Noch nicht bekanntgegeben wurde, wer genau auf dem roten Teppich, zu sehen sein wird. Das Filmfest kündigt an, dass die Gala „in Anwesenheit von Regie, Darstellern, Produktion und weiteren Gästen“ gefeiert wird.

Zum Inhalt von „Lara“: Die Parallelen zu „Oh Boy“ sollen verblüffend sein. Die Zuschauer folgen jeweils für einen Tag einer Person in Berlin. Deren subjektive Ängste und Zweifel bilden jeweils das Zentrum in beiden Filmen. Während in „Oh Boy“ die Zukunftsängste den gescheiterten Jurastudenten Niko umtreiben, geht es in „Lara“ um eine Mutter, die sich mit ihrer Vergangenheit und der Verbindung zu ihrem Sohn auseinandersetzt.

Lara Jenkin ist mit einer Leere in ihrem Leben konfrontiert, die auch an ihrem Geburtstag nicht aussetzen will. Nicht einmal ihr Sohn Victor scheint sich zu melden. Lara, selbst einst eine ambitionierte Klavierschülerin, hatte alle Kraft in die musikalische Entwicklung ihres Sohnes investiert, der an ihrem Ehrentag ein großes Konzert spielen wird. Allerdings ohne seine Mutter eingeladen zu haben.

Grundlage des Films ist das Drehbuch des Slowenen Blaz Kutin. Beim Lesen soll Gerster unmittelbar Corinna Harfouch als Besetzung für die Lara im Sinn gehabt haben. Der offizielle Kinostart ist am 7. November 2019. Mit „Oh Boy“ hatten Gerster und Schauspieler Tom Schilling 2012 den Deutschen Filmpreis (sechs Lolas) und den Europäischen Filmpreis (Bester Nachwuchsfilm) gewonnen.

Karten für die Eröffnung des 26. Internationalen Filmfests Oldenburg am Mittwoch, 11. September, ab 19 Uhr, in der Kongresshalle gibt es ab den 23. August auf der Homepage des Filmfests und ab 2. September beim Käthe Kaffee in der Kaiserstraße 28.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.