• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Oldenburger Frauen schreiben

30.06.2012

OLDENBURG Die populäre Lesereihe des Frauenbüros „Oldenburger Frauenzimmer schreiben“ im Art Café im Horst-Janssen-Museum, Am Stadtmuseum 4-8, wird am Mittwoch, 4./11. Juli, jeweils ab 20 Uhr fortgesetzt. An den Abenden werden Lyrik und Prosa von neun Oldenburger Autorinnen von Schauspielerinnen gelesen und durch Musikerinnen begleitet.

Los geht es am Mittwoch, 4. Juli, 20 Uhr, mit einem lyrischen Abend: Die Oldenburger Schauspielerin Franziska Vondrlik stellt Gedichte von Helga Belschner, Elisabeth Drab, Marianne Garbe und Gisa Kossel vor. Vorgetragen werden Gedichte über Wind, Wellen und Meer, über Mythos und Magie und natürlich über die Liebe und das Leben an sich. Die Lesung wird von Anne Hoeltzenbein musikalisch begleitet.

Am Mittwoch, 11. Juli, gibt es kurze Geschichten: über Erlebnisse in der Badewanne von Yvonne Struck und über Begebenheiten am Strand von Imme Frahm-Harms. Gelesen werden auch Kindheitserinnerungen aus dem Ehnernviertel von Sabine Wendel, eine Satire von Roswitha Detlefsen und Auszüge aus einem historischen Roman von Helga Glaesener. Es liest die Kammerschauspielerin Elfi Hoppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.