• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Oldenburger Premieren

11.06.2005

Besondere Kunstwerke hängen derzeit in der Vorstandsetage in der OLB-Zentrale an der Gottorpstraße: Erstmals sind in Oldenburg Zeichnungen, Druckgrafiken und Aquarelle aus dem Nachlass des 1955 gestorbenen Malers Karl Hofer zu sehen. Möglich gemacht hat die Schau der Kunsthistoriker und Galerist Dr. Gerd Köhrmann, der seit 1966 als Verwalter des Nachlasses der Witwe Lisbeth Hofer eingesetzt ist und der sich vor drei Jahren mitsamt des umfangreichen Hofer-Nachlasses in Oldenburg niedergelassen hat. Bei einem Empfang zur Eröffnung der Ausstellung begrüßten OLB-Vorstandssprecher Dr. Jörg Bleckmann und Ausstellungsbetreuerin Marianne Janssen die Gäste.

Wenn Oldenburg einmal eine exklusive Film-Vorpremiere bieten kann, dann soll auch der Rest ungewöhnlich sein. Dachte sich Michael Schröter, Geschäftsführer des Cinemaxx am Stau, und schritt zur Tat. Zünftig in einen Bademantel gekleidet empfing er die Zuschauer der Premiere des Science-Fiction-Films „Per Anhalter durch die Galaxis“ – und er konnte sicher sein, richtig gekleidet zu sein. Schließlich trägt auch Arthur Dent, die Hauptfigur des humorvollen Streifens, durchweg (und notgedrungen) Bademantel. Die Zuschauer waren über die überraschende Aktion ebenso erfreut wie es Schröter (ovales Bild, re. neben Moderator Tammo Runge) darüber war, dass sein Kino den Film in Deutschland vorab zeigen durfte.

Große Freude bei Anja Metzger und Daniel Behle: Die beiden Mitglieder des Staatstheaters sind die ersten Träger des Erna-Schlüter-Preises, der für herausragende sängerische Leistungen in jungen Jahren vergeben wird. Dr. Werner Schmoll, erster Vorsitzender der Erna-Schlüter-Gesellschaft (die mit dem Preis das Andenken an die große Oldenburger Sängerin lebendig halten möchte), überreichte die Auszeichnung (dotiert mit 3000 Euro) im Anschluss an die Premiere von Donizettis „Der Liebestrank“ im Theater.

Partner im sportlichen Wettstreit: Seit nunmehr 20 Jahren besteht eine Fußball-Tradition zwischen der Universitäten Oldenburg und Groningen. Gestern gab’s das Jubiläumsspiel, das Uni-Vizepräsidentin Gerlinde Walter anstieß – und das die Groninger mit 4:0 gewannen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.