• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Eine Oldenburgerin als Königin der Lüfte

24.03.2016

Oldenburg Ob auf dem Boden oder in der Luft, mit Jonglage oder am Trapez – Roxana Küwen verblüfft die Zuschauer. In einer ganz unkonventionellen Art von Artistik jongliert sie mit Bällen auf den Füßen, zeigt Verknotungen am Trapez, lässt scheinbar Hände und Füße verschmelzen, Finger zu Zehen werden und umgekehrt.

Die Oldenburgerin hat 2009 ihr Abitur an der Helene-Lange-Schule (HLS) absolviert und im Juli 2013 ihr Bachelor-Studium an der „Academy for Circus and Performance Art“ im niederländischen Tilburg abgeschlossen. Am Mittwoch, 30. März, kehrt die heute 26-Jährige für einen besonderen Auftritt in ihre Heimatstadt zurück: „Kunststücke“ heißt das Programm, das sie zusammen mit drei anderen jungen Künstlerinnen als 90-minütige Show im Forum der IGS Flötenteich präsentiert. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Dass die IGS gemeinsam mit der Zirkusschule „Seifenblase“ als Veranstalter fungiert, kommt nicht von ungefähr: Die Gesamtschule zeichnet sich seit Jahren durch eine zirkuspädagogische Arbeit in den Mittagsfreizeiten, in Arbeitsgemeinschaften und in Projekten aus. Mit dem Gastspiel der „Kunststücke“ wollen IGS und Zirkusschule eine „andere Sichtweise auf Zirkus“ eröffnen, erklärt „Seifenblasen“-Vorsitzende Ines Rosemann. Sie sieht den Auftritt als „Auftakt, um in Oldenburg eine neue Zirkuskultur des Geschichtenerzählens zu schaffen, die künstlerisch auf hohem Niveau spielt“. Rosemann möchte damit die Varieté-Szene beleben.

„Mit ,Kunststücke’ wollen wir dazu beitragen, ein in Deutschland unbekanntes Showformat für Zirkus zu etablieren“, ergänzt Roxana Küwen, deren Spielfreude und Kreativität im Alter von zehn Jahren in der Zirkusschule „Seifenblase“ geweckt wurde: Ursprünglich wollte sie dort Einradfahren lernen, dann entdeckte sie Disziplinen wie Jonglage, Akrobatik und Luftartistik für sich. Heute ist sie Profi-Künstlerin. „Das Projekt ,Kunststücke’ fasst drei Kurzstücke zusammen, die sich so wie die Akte eines Theaterstücks oder wie die Pralinen in einer Schachtel zu einem Gesamtbild zusammenfügen“, erläutert Ines Rosemann. In den drei Abschnitten des Programms steht jeweils eine Zirkusdisziplin im Mittelpunkt: Anni Küpper und Annika Demmer zeigen im ersten Teil Keulenjonglage und Projektionen, Roxana Küwen folgt mit Trapezartistik und Fußjonglage, ehe Melanie Hagedorn mit Schlappseilakrobatik für den Abschluss sorgt. Die drei Stücke verbindet ihr thematischer Schwerpunkt – Alltagssituationen, wie das Leben sie schreibt.

So ungewöhnlich wie das Programm ist auch das Drumherum der Tour, die die jungen Künstlerinnen auch nach Bremen, Köln und Basel führt: Eintrittspreise sind variabel – damit der Besuch nicht am Geldbeutel scheitert, können Gäste selber entscheiden, welchen Betrag zwischen 6 und 20 Euro sie zahlen wollen. Karten für die Show am Flötenteich können per E-Mail an vorstand@zirkusschule-seifenblase.de reserviert werden.

Die Zuschauer erwartet ein selbst gemachtes Buffet und alkoholfreie Cocktails, die von Jugendlichen der Zirkusschule zusammen mit Flüchtlingen aus der Unterkunft am Fliegerhorst vorbereitet werden. Eingeladen sind Flüchtlinge aus Oldenburger Erstaufnahmeeinrichtungen, Schüler der IGS Flötenteich und der Zirkusschulen aus der Region sowie alle Interessierten. Im Vorfeld des Auftritts halten die Künstlerinnen am Dienstag einen Workshop mit Trainern der Zirkusschule „Seifenblase“ und IGS-Lehrkräften ab.

Vor Weihnachten plant Ines Rosemann ein „Oldenburg-Special“ mit aus der Stadt stammenden Künstlern – Roxana Küwen wird dann wieder dabei sein und das Publikum verzaubern.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.