• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Immobilien: Pfarreirat will Bonifatius-Kirche aufgeben

19.05.2016

Donnerschwee Nach der kontroversen Debatte bei einer ersten Beratung im April (NWZ  berichtete) stehen an diesem Donnerstag erneut die Pläne über die Zukunft der katholischen St.-Bonifatius-Kirche zur Diskussion. Kirchenausschuss und Pfarreirat der Pfarrei St. Marien – dazu gehört neben St. Christopherus St. Bonifatius am Brahmkamp – laden für 19.30 Uhr ins Pfarrheim St. Bonifatius ein. Bei einem „Werkstatt-Tag“ wird das Immobilienkonzept, das Teil eines umfassenden Pastoralplans ist, erörtert.

Der Pastor von St. Marien, Jan Kröger, bekräftigte am Mittwoch die Überlegungen des Pastoralplans. „Wir werden am Donnerstagabend auf die Kritikpunkte eingehen und versuchen, Bedenken zu entkräften“, sagte Kröger. Es sei „noch nichts entschieden“. Die Zahl der Gottesdienstbesucher und die Kosten der Instandhaltung legten die Frage nach dem Bedarf für diesen Kirchstandort nahe. „Ich bin dafür, dass wir uns jetzt intelligent kleiner setzen“. Erläuterungen auf der Homepage der Pfarrei begründen diesen Standpunkt.

Eine entsprechende Empfehlung im Entwurf zum Pastoralplan war bei einer Gemeindeversammlung Anfang April auf Unverständnis und Ablehnung gestoßen. Mitglieder der Gemeinde verwiesen auf die stabilen Gottesdienstbesucherzahlen und vermissten konkrete Angaben zum Sanierungsbedarf. Ein Besuch der Gottesdienste in St. Marien oder St. Christopherus sei nicht nur für Senioren eine hohe Hürde. Neubauten unter anderem auf dem Kasernengelände ließen die Zahl der Gemeindemitglieder steigen.

Der vom Pfarreirat vorgelegte Plan sieht Entwicklungspotenzial vor allem für St. Christopherus – die Kirche grenzt an den Fliegerhorst an. Dort sollte in den Bau eines Pfarrheims investiert werden.


Infos zum Immobilienplan unter „Akuelles“ auf:   www.st-marien-ol.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.