• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Auszeichnung
Zeitenwende zum Wort des Jahres gekürt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Theater: Pikante Treffen am Himmelstor

14.02.2014

Wahnbek /Etzhorn Die Speelkoppel Wahnbek besteht im Februar 20 Jahre. Zum runden Geburtstag präsentieren die Laienschauspieler ein neues Stück im Pferdestall auf Gut Wahnbek, An der Bäke 39, direkt an der Stadtgrenze (siehe Infokasten).

Zwölf Personen gründeten am 22. Februar 1994 die Speelkoppel. „Alle hatten nur ein Ziel – auf der Bühne stehen und Theater spielen“, erinnert sich Speelbaas Klaus Hillen. Wie beschwerlich der Weg dahin jedoch ist, sei niemandem bewusst gewesen. „Fast ein Jahr dauerte es, bis zur ersten Premiere“, erinnert Hillen. Etwa 80 Zuschauer sahen schließlich „Alltomol Sünner“. In den folgenden Jahren ging es stetig aufwärts. Aus drei Vorstellungen wurden zehn mit mehr als 1200 Zuschauern.

Von den Vereinsgründern ist heute nur noch Speelbaas Klaus Hillen dabei. „Besonders bei den jüngeren Spielern haben das Studium beziehungsweise die Ausbildung natürlich Vorrang. Uns ist es aber immer gelungen, freie Plätze zu besetzen“, erzählt er.

Zur Premiere des neuen Stücks erwartet die Speelkoppel alle ehemaligen Mitstreiter und Gönner. Die Inszenierung zum 20. Geburtstag trägt den Titel „Schneedrieben“ – eine Komödie von George Ludy mit vielen witzigen Dialogen und hintergründigen Passagen. „Das Stück knüpft mit Humor, komischen Szenen, Wortwitz und Pointen nahtlos an die bisherigen Aufführungen an“, verspricht Hillen.

Zum Inhalt: Die Pension „Himmelstor“ läuft seit einiger Zeit nicht besonders. Alles ist etwas heruntergekommen und bräuchte einen Modernisierungsschub. Eva Keck, die Inhaberin, hat sich deshalb eine zeitgemäße Marketingstrategie einfallen lassen: Sie arrangiert „Blind-Dates“.

Die ersten Gäste trudeln ein. Willi Filzer, bislang treuer Ehemann und unbescholtener Chef einer Strickwarenfabrik, und sein Stammtischbruder Udo Wender, Landmaschinenmechaniker, erwarten sich von diesem Wochenende anregende Abwechslung. Die Überraschungen sind dann jedoch größer, als sich beide hätten träumen lassen. Dazu trägt der gute Geist des Hauses, Alma, ebenso bei wie Wenzel Pieke, ein angeblicher Regisseur.

Auf der Bühne stehen Hedwig Ganske, Heike Klar, Karl-Heinz Wemken, Frauke Diedrich, Marc Volkmann, Julia Görtemaker und Bouwe Kleiwerd.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.