• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Pippi macht allen Spaß

07.11.2016

Oldenburg Vor der Tür der Stadtbücherei stehen kurz vor drei Uhr jede Menge aufgeregte Kinder. „Wann geht es denn eeendlich los?“ fragt der vierjährige Per, der neben seinem Vater darauf wartet, dass Autor Martin Widmark aus dem Buch „Feuerwehrgeheimnis“ liest. Nicht nur die Großbuchstaben KIBUM weisen zwischen den Säulen des PFL darauf hin, dass die Kinderbuchmesse eröffnet ist, sondern auf der Zufahrt parkt auch ein quittegelber englischer Schulbus, in dem das Cine K unter anderem Pippi-Langstrumpf-Filme zeigt.

Schweden ist 2016 das Partnerland für die aktuelle Oldenburger Kinderbuchmesse, auf der die über 2000 Neuerscheinungen, Medien, Workshops und Filme noch bis zum 15. November zum Besuch einladen. Bibliotheken-Fachdienstleiterin Heike Janssen freute sich über viele Familien, die bereits am Wochenende kamen, gemeinsam, lasen, spielten, musizierten oder einfach zuhörten oder zuschauten, etwa beim Theater für die Allerkleinsten (ab 1,5 Jahre) unter dem Dach.

„12 700 Besucher haben sich schon angemeldet für die kommenden Tage“, berichtet Heike Janssen. Schülerinnen und Schüler aus dem Umland kommen klassenweise, aber auch viele Fachbesucher. Da reisen manche aus Düsseldorf oder Osnabrück an. Auch sie finden Anregungen, etwa in der Ratgeberecke im Saal, wo sonst der Rat tagt. „Ich dreh gleich durch – Tagebuch eines ADHS-Kindes“ von Anna Maria Sanders steht da im Regal. Aber auch das schön, hellblau eingebundene Buch „Siehst du mich?“. 24 Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte Donarstraße haben ihre Gefühle beschrieben und Bilder von sich dazu gemacht.

Gefragt ist am Sonntagnachmittag ein Platz auf der Kuschelfläche. Da sitzt Papa auf dem Kissen und blättert mit den Jüngsten ein Bilderbuch durch. Großeltern und Eltern stöbern mit den Kindern in den Bücherregalen. „Pippi Langstrumpf wird ja von Generation zu Generation weitergereicht“, erklärt Heike Janssen den Erfolg des Schweden-Themas.

Jeweils zu zweit sitzen die Kinder im Medienraum vor den Bildschirmen. Acht Rechner sind hier aufgestellt, an Plakaten darüber kann man lesen, welche Spiele jeweils geladen sind. Fragen werden von freundlichen Helferinnen und Helfern beantwortet.

Ganz viel mitmachen und ausprobieren – vom Daumenkino bis zum Wimmelbild – kann man in der Begleitausstellung „Augen-Blick“, die von der Universität in der Artothek gezeigt wird.


      www.kibum-oldenburg.de 
Sabine Schicke
stv. Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2103

Weitere Nachrichten:

PFL | Cine k | Kindertagesstätte | Kulturzentrum PFL | KIBUM

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.