• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Zwei Rentner auf glamourösem Abenteuer

16.04.2016

Oldenburg Auf rauschende Kneipennächte folgen meist Kater und Ernüchterung. Bei Paul und Pocke dagegen bedeutet der Abend ein Erweckungserlebnis. Vieles lief in ihrem Leben schief. Doch in einem Alter, in dem andere an Ruhestand denken, brechen die gescheiterten Existenzen auf in eine neue Freiheit.

„Fünf Löcher im Himmel“ sei der bislang beste Roman von Rocko Schamoni, urteilen Kritiker. Marc-Oliver Krampe hat das jüngste Werk des 49-jährigen Autors auf jeden Fall am meisten fasziniert. „Zwei Rentner, die am Ende ihres Lebens die Maßlosigkeit besitzen, ohne Rücksicht auf Verluste ein glamouröses Abenteuer zu erleben, das berührt mich extrem“, sagt der Leitende Dramaturg des Staatstheaters.

Schamoni, erfolgreich nicht nur als Autor, sondern auch als Schauspieler, Filmemacher und Musiker, arbeitet unter anderem am Deutschen Schauspielhaus in Berlin (Bühnenfassung seines Romans „Dorfpunks“) und am Wiener Burgtheater (Musik für Oscar Wildes Komödie Bunburg). „Ein absoluter Glücksfall, dass wir als vergleichsweise kleines Haus Rocko für die Uraufführung seines jüngsten Romans in Oldenburg gewinnen konnten“, freut sich Krampe.

Tom Stromberg, bundesweit erfolgreicher Theaterproduzent, Regisseur und Agent, der gebürtig aus Wilhelmshaven stammt, stellte den Kontakt her. „Schau Dir unbedingt ‘Was ihr wollt’ in Oldenburg an“, habe Stromberg seinem Freund Schamoni im vergangenen Jahr geraten.

Anstrengend seien die Arbeiten an der Bühnenfassung gewesen, gibt Krampe, 45, zu. „Schamoni ist ein ganz frei denkender Mensch.“ Als Regisseur habe er große Erwartungen an die Teams, mit denen er zusammenarbeitet. Gleichzeitig beschreibt der Dramaturg die Zusammenarbeit als beglückend.

In vielen Besprechungen und Proben hat sich die 90-minütige Fassung herausgebildet, die an diesem Sonnabend im Kleinen Haus Premiere feiert. Krampe hofft, dass die Bühnenauffassung an den Erfolg des Buchs anknüpft. Der Vorverkauf sei gut gelaufen. Für die zweite Vorstellung am Sonntag, 24. April – nach der ausverkauften Premiere am Sonnabend – gibt es noch nur wenige Karten (weitere Termine: 4., 6., 13., 22. Mai, 21., 24. Juni).
  Karten gibt es unter Tel. 22 25 111 und online unter


     tickets.staatstheater.de 
Christoph Kiefer
Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2101

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.