• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Riesenkerze entflammt Debatte

26.11.2019
Betrifft: „300-Tonnen-Kran für Riesenkerze“, (NWZ vom 16. November) und „Riesenkerze entzündet Debatte“ (NWZ vom 18. November); zur Aussichtsplattform auf dem „Jumo“

(...) Toleranz üben kann jeder erlernen, ist ganz einfach. Wem der Skyliner nicht gefällt, einfach wegsehen, es wird keiner gezwungen einzusteigen. Der Weihnachtsstimmung tut er keinen Abbruch!

Vielmehr würde nicht nur ich mich erfreuen, wenn die Oldenbürger sowie alle anderen Mitmenschen auch einmal so viel Elan daran setzen würden, die Kinderarmut sowie die beschämende Tatsache, dass Menschen zur Tafel gehen müssen, zu beschreiben und zu bekämpfen! Wir haben weitaus größere Probleme in dieser Stadt, die es zu bearbeiten gibt, als dieser harmlose „Stimmungskiller“.

Norbert Bleich
Oldenburg

Ich war kurz in Oldenburg und entsetzt über dieses monströse Gerät. Der ganze Platz ist verunstaltet, und weihnachtlich ist dieses hässliche Ungetüm keineswegs.

Christa Böcker-Riese
Wangerooge

Mit Begeisterung habe ich den Kommentar von Thomas Husmann in der NWZ gelesen bezüglich eines Bio-Weihnachtsmarktes auf dem Waffenplatz. Ich bemängel schon seit Jahren, dass es keine Bio-Buden für Essen und Getränke auf dem Weihnachtsmarkt gibt und bin nicht allein mit dieser Meinung. (...)

Anja Friedrich
Oldenburg

Viele regen sich über den City-Skyliner auf. Unsere Familie empfindet ihn als absolute Bereicherung! Mein Sohn (17 Jahre) sitzt im Rollstuhl. Seit einigen Jahren kann er den Weihnachtsmarkt nicht mehr genießen, weil er nur Beine sehen kann und Rucksäcke von anderen in seinem Gesicht landen (...) Durch den City-Skyliner kann er abheben, die weihnachtlichen Lichter der Stadt in Ruhe genießen. Wir freuen uns sehr auf das Erlebnis! Alle, die sich über das Gerät aufregen, sollten mal ihre Perspektive wechseln. Oder bis Weihnachten den Julius-Mosen-Platz meiden, danach ist alles wieder wie vorher.

Sandra Heeren
Metjendorf

(...) Schon mehrere Seiten zierte das Thema in der NWZ, heute sogar eine komplette Seite mit lauter Leserbriefen, mal dafür, mal dagegen. Da können die Leser noch so sehr über diesen Turm herziehen, eine bessere Werbung kann man ihm gar nicht liefern. (...) Mein Urteil: Ich find’s gut! Der City-Skyliner macht jetzt seinen Namen alle Ehre! Da hab ich mir doch einen teuren Heliflug gespart und kann endlich mal den Weihnachtszauber der Innenstadt von oben günstig genießen. Vorletztes Jahr auf dem Kramermarkt war vom Skyliner die Stadt so weit entfernt und unter mir nur Fahrgeschäfte, Buden und Zelte. Mehr nicht!

Hans Herzig
Oldenburg

Etwas besseres konnte Oldenburg doch gar nicht passieren – die beste und dazu noch kostenlose Werbung für die Innenstadt und den Weihnachtsmarkt durch die Berichterstattung in Presse und Rundfunk, das Fernsehen kommt sicher auch noch; das lockt sicher viele Menschen aus dem Umland nach Oldenburg, die bestimmt noch ein paar zusätzliche Euro bei uns lassen. Den Weihnachtsbaum können wir dann ja wieder in 2020 bewundern!

Heinz Janßen
Oldenburg

Angesichts der übertriebenen Präsenz der Weihnachtsattraktion in der NWZ und der teilweise noch übertriebeneren Reaktionen aus dem Leserkreis frage ich mich, wo unsere Aktivisten sind. Wieso wird nicht längst mit Unterstützung der Kirchen, Gewerkschaften, Umwelt- und Frauenverbände eine Großdemo unter dem Schutz einiger Hundertschaften der Polizei veranstaltet? Schließlich geht es hier unter dem Aspekt der Umweltbelastung um nichts anderes als ein Monster, das nicht nur in Herstellung und Betrieb und späterer Entsorgung eine enorm bedenkliche Ökobilanz aufweist. (...) schlimmer noch, Tausende Pilger reisen per Auto an und erzeugen eine weitere Umweltbelastung. Es sollten Menschenketten gebildet werden, die mit Tausenden Teelichter vor dem drohenden Weltuntergang durch die schädlichen Auswirkungen dieser „Rakete“ warnen. (...)

Jörg Kuhlmann
Oldenburg

Das Lager der Nörgler und Bewahrer der guten alten Retro-Tanne verschanzt sich mit Helm und Mutzenmandeln in den umliegenden Cafés. Jede Auffälligkeit wird notiert: Kommen Außerirdische? Auch das Lager der Befürworter hat sich in Position gebracht. Ja, heißt es, es muss weitergehen, Fortschritt und nicht enden wollender Konsum. (...) Warum wird’s jetzt so ernst und politisch? Die Angst davor, noch vor Weihnachten irgendwas zu verpassen oder gar zu ertragen? Leute – entspannt Euch (...)

Arne Lashlee
per E-Mail

Oldenburg hat als Stadt viel zu wenige neue Attraktionen! Andere Städte können das besser. Ich finde den Standort so weit vom schönen Lambertimarkt nicht gut gewählt. Wie schön wäre doch ein Blick bei Dunkelheit über diesen? Mich irritieren eher die wirklich hohen Eintrittspreise für eine Ansicht von oben auf das schöne Oldenburg.

Monika Lehmann
per E-Mail

(...) endlich werden wir auch in Oldenburg großflächig überwatcht... Das hab ich mir immer schon gewünscht. Schöne Weihnachtsbäume wie all die Jahre davor? Kalter Kaffee, bringt doch nix. Vielleicht weihnachtliche Stimmung, aber wer sehnt sich heute noch danach? Sell and sale – Merry Christmas! Unschwer zu erkennen: die Leserin stammt aus einer Zeit, als man noch „Fröhliche Weihnachten“ wünschte. Danke, liebe NWZler, dass man auch ohne Facebook und Konsorten etwas dazu beitragen darf!

Johanna Peschko Martens
Oldenburg

(...) dem Verfasser geht es um die Meinung der Oldenburger zu der Attraktion (...). Die Antwort auf die Frage hat bei mir beim Lesen des Artikels anfänglich Ratlosigkeit ausgelöst, widerspricht sich der Verfasser des Artikels hier doch deutlich: Zunächst heißt es, die Befürworter der Anlage seien „scheinbar“ (also nur zum Schein, aber nicht wirklich) in der Mehrheit, im Laufe des Artikels, sie seien „offensichtlich“ in der Überzahl. (...) der Verfasser hat offenbar die Begriffe „scheinbar“ und „anscheinend“ verwechselt.

Dr. Reinhold Weyer
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.