• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Kulturarbeit: Rollentausch in der Zukunft

08.03.2012

KREYENBRüCK Wer wollte nicht schon einmal alles stehen und liegen lassen und einfach abhauen? Was ist mit denen, die weggehen müssen? Warum verlassen Menschen ihre Heimat, ihre Familie, ihre vertraute Umgebung? Diesen Fragen hat sich das Jugendtheater Rollentausch in der Freizeitstätte Kreyenbrück und der Theater AG der Hauptschule Kreyenbrück gestellt und sie als Grundlage für das neue Theaterstück genommen. „go future! – Die Zukunft hat schon begonnen!“ heißt es. Premiere ist am Donnerstag, 3. Mai, 19.30 Uhr, im Cadillac, Huntestraße.

Bis dahin wird unter Leitung von Jörg Kowollik (Szenische Arbeit), Liesa Pieczyk (Tanz) und Christian Jakober (Musik) noch eifrig geprobt und an Feinheiten gefeilt. Das Jugendtheater Rollentausch fügt sich mit seinem 15. Stück in das dreijährige Modellprojekt „MUT“ (Migration und Theater) unter Trägerschaft des Vereins Jugendkulturarbeit ein. Dieses theaterpädagogische Konzept (Start war, wie berichtet, Mitte 2011) sieht vor, mit den drei Kinder- und vier Jugendtheatergruppen des Vereins interdisziplinäre Theaterstücke zum Thema zu entwerfen.

Das Jugendtheater Rollentausch verknüpft aktuelle Thematiken rund um Migration in ein Zukunftsszenario. Das Stück spielt im Jahr 2052. In einem Trainingszentrum für besondere Aufgaben der ominösen Firma „A.M.C.A.“ trifft eine Gruppe Jugendlicher zusammen, um an einem Auswahlverfahren für eine Weltraumexpedition teilzunehmen: Colin, ein Mädchen, will ein Junge sein; Ava hat Schreckliches erlebt und will Schlimmeres verhindern; Chantal ist reich und verliebt sich ausgerechnet in Colin; Keith ist ein Computerfreak, der keiner sein will und mag Ava; Olaf ist ein Agent der Firma; Svetlana sucht das Abenteuer und X-mina ist einfach nur mysteriös. Angeleitet von den strengen Wissenschaftlerinnen Nadie und Ana bereiten sie sich auf die große Mission vor.

Unterstützt wird das Leitungsteam von Rollentausch durch Iryna Sviatnenko aus der Ukraine, die das Projekt als Freiwillige im Europäischen Freiwilligendienst begleitet, Szenen- und Tanzproben mit anleitet und in der Bühnenwerkstatt (Leitung: Reimer Meyn) hilft.

Weitere Aufführungen nach der Premiere sind am 4. Mai morgens im Cadillac (auf Nachfrage) sowie am 11. Juni bei den Oldenburger Jugendtheatertagen ab 18 Uhr in der Exerzierhalle; Kontakt: Jörg Kowollik, E-Mail j.kowollik@jugendkulturarbeit.eu.

 @ Mehr Infos unter http://www.rollentausch-oldenburg.de

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.